Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dammer Kinder lernen die Umwelt kennen

Im Rahmen der Umweltwoche beschäftigten sich die Schüler im Jugendtreff mit gefährdeten Arten. Nun haben sie Skulpturen und ein Gewinnspiel erstellt, um ihre Erfahrungen zu teilen.

Artikel teilen:
Mit der Hilfe der Künstlerin Petra Maria Wewering werden Pizzakartons zu Infoschildern. Foto: E. Wenzel

Mit der Hilfe der Künstlerin Petra Maria Wewering werden Pizzakartons zu Infoschildern. Foto: E. Wenzel

"Sie sind gefährdet – so wie wir." Ein Satz, der von einer Fünftklässlerin eher unerwartet ist. Für sie normal: Sie erklärte, wieso sie sich mit den gefährdeten Tieren der "Roten Liste" identifizieren kann. Mit genau diesen  beschäftigten sich Kinder der Hauptschule Damme im Jugendtreff. Sie lernten kennen, was in ihrer Umgebung existiert und was gefährdet ist. Auch erstellten sie Skulpturen von gefährdeten Tieren aus Müll. Es folgt ein Gewinnspiel.

In der vergangenen Woche haben 16 Schüler der 5. und 6. Klasse der Hauptschule Damme an der Umweltwoche des Jugendtreffs teilgenommen. Eine solche Projektwoche vor den Sommerferien findet jährlich statt. 

Dieses Jahr übernahmen die Leitung die Diplom-Künstlerin Petra Maria Wewering vom Atelier für Kunst und kreative Prozesse in Telgte sowie Anna Blauth, Leiterin des Jugendtreffs Damme. Wichtig war ihnen, dass die Kinder nicht nur die Fakten lernen, sondern auch Parallelen zu sich selbst ziehen. Dazu lernten sie durch Ausflüge ihr Umfeld kennen. Mit dem Dammer Förster Wolfgang Hartmann gingen sie durch den Wald, mit dem ehemaligen Lehrer Werner Schiller durch den Obst- und Erlebnisgarten am Bexaddetal. Über den Barfußpfad beim Naturschutzzentrum führte sie Kerstin Hasse von den Pfadfindern. 

Am Ende der Woche erstellten sie Skulpturen bedrohter Tierarten aus Müll.  Ganz nach dem Motto: "Wir stellen das dar, von dem es zu wenig gibt, mit dem, wovon es zu viel gibt". Die Tiere wurden bewusst ausgesucht. Angelina aus der 5a wählte die Wasserfledermaus, "weil sie öfter nachts aktiv ist – wie ich". Blauth zeigte sich begeistert von den Kindern: "Wir haben hier ein straffes Programm, und sie überraschen uns wirklich."

Skulpturen sind Teil eines Gewinnspiels

Die Skulpturen werden über die Sommerferien in den Dammer Schaufenstern ausgestellt. Dazu: ein Namensschild, Skizze und QR-Codes. Diese führen die Betrachter zu Informationen zu dem Tier und Künstler sowie einer Frage. Wer unter 17 ist, kann einen von 40 Preisen gewinnen. Dazu zählen ein iPad, ein Hoverboard, ein Roller, eine Familienjahreskarte für den Zoo Osnabrück sowie zahlreiche HGV-Gutscheine.

Finanziell unterstützt wird die Aktion von der Stiftung Rückenwind und dem Stadtjugendring mit jeweils 1000 Euro für die Preise. Blauth dankt darüber hinaus dem HGV, der Stadt Damme und dem Caritas-Sozialwerk St. Elisabeth für die Unterstützung.

Die Antworten können alle Interessierten mit Telefonnummer, Name und Alter des Teilnehmenden an den Jugendtreff senden: Jugendtreff Damme, Grüner Weg 2, 49401 Damme, jugendtreff.damme@ewetel.net. Einsendeschluss ist Montag, 30. August 2021. Danach werden die Gewinner ausgelost und telefonisch benachrichtigt.

An den Laptops lernten und notierten die Kinder Informationen zu ihren Tieren. Foto: E.WenzelAn den Laptops lernten und notierten die Kinder Informationen zu ihren Tieren. Foto: E.Wenzel

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dammer Kinder lernen die Umwelt kennen - OM online