Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dammer Jugendherberge ist 2022 bestens ausgelastet

In den ersten sechs Monaten des Jahres tat sich nichts. Die Jugendherberge war wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Dennoch kommt die Einrichtung dieses Jahr noch auf 8600 Übernachtungen.

Artikel teilen:
Das nächste Jahr dürfte gut werden: Für 2022 ist die Zahl der angemeldeten Übernachtungen in der Jugendherberge auf dem Tollenberg schon sehr hoch. Es könnte ein Rekordjahr werden.   Foto: Lammert

Das nächste Jahr dürfte gut werden: Für 2022 ist die Zahl der angemeldeten Übernachtungen in der Jugendherberge auf dem Tollenberg schon sehr hoch. Es könnte ein Rekordjahr werden.   Foto: Lammert

Für Steffi Möhlmann und ihre Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter in der Dammer Jugendherberge muss das Stimmengewirr im Haus wie Musik in den Ohren sein. Das Leben ist in das Gebäude zurückgekehrt. Nach Monaten der Stille, weil die Einrichtung auf dem Tollenberg an der Steinfelder Straße wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr zunächst ab dem 18. März bis Juli und anschließend noch einmal ab Oktober bis zum 30. Juni dieses Jahres geschlossen war.

"Aufholen nach Corona" füllt die Einrichtung mit

Verschiedene Kinder- und Jugendgruppen halten sich gerade unter anderem im Zuge des Programms "Aufholen nach Corona" in der Jugendherberge auf. Das Ziel dieses von der Bundesregierung aufgelegten Programms ist: Kinder und Jugendlichen sollen nach der Corona-Pandemie in vielen Bereichen schnell wieder auf- und Versäumtes nachholen können.

Das gilt eben nicht nur für den Lernstoff, sondern auch für ihr soziales Leben. Sie sollen Zeit haben für Freunde, Sport und Freizeit und die Unterstützung bekommen, die sie und ihre Familien brauchen, heißt es auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dieses betreut das Programm.

Der Bund stellt in dem Zusammenhang den Ländern 70 Millionen Euro zur Verfügung, um zusätzliche Kinder- und Jugendfreizeiten, außerschulische Jugendarbeit und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe umzusetzen.

"Ab nach draußen" zieht Gruppen an

Zudem konnten Kinder und Jugendliche in der Jugendherberge das Freizeitangebot "Ab nach draußen" buchen. Bei dem ist der Name Programm: Die Teilnehmer sollen sich draußen aufhalten, toben, neue Trendsportarten ausprobieren und alte Sportarten neu entdecken.

Bei beiden Angeboten zählt Steffi Möhlmann zusammen 420 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie tragen ein gutes Stück dazu bei, dass die Dammer Jugendherberge, trotz der höchst ungünstigen Bedingungen in der ersten Jahreshälfte, 2021 rund 8600 Übernachtungen zählen wird.

Gut 2100 mehr als im Vorjahr, allerdings deutlich weniger als in "normalen" Zeiten. Denn im Schnitt kommt die Einrichtung innerhalb eines Jahres auf 21.000 bis 22.500 Übernachtungen. Es hätten dieses Jahr wohl auch noch einige Übernachtungen mehr sein können. Aber Steffi Möhlmann und ihr Team – kein einziges Mitglied hat den Arbeitsplatz in Zeiten der Pandemie gewechselt – lasten das Haus mit seinen 175 Betten bei weitem nicht aus.

Jede Gruppe hat einen eigenen Bereich

Maximal 100 Personen nehmen sie gleichzeitig auf. So sei gewährleistet, dass zum Beispiel im Speisesaal alle Gäste Abstand halten könnten. Jede Gruppe habe dort auch ihren eigenen Bereich. Darauf legten die Gäste, aber auch sie selbst wegen der Corona-Pandemie großen Wert, erklärt Steffi Möhlmann.

Außerdem, und auch deswegen bleibt es bei 8600 Übernachtungen, haben viele Gruppen ihre eigentlich im November und Dezember geplanten Aufenthalte in der Jugendherberge wegen zuletzt wieder gestiegenen Zahlen bei den Coronainfizierten auf das Frühjahr verschoben.

"Ab März haben wir eine volle Hütte."Steffi Möhlmann, Leiterin der Dammer Jugendherberge

"Ab März haben wir eine volle Hütte", sagt Steffi Möhlmann. Und deshalb könnte die Jugendherberge 2022 bei den Übernachtungen sogar deutlich über dem Durchschnitt der Vor-Corona-Jahre liegen. "Bis jetzt verzeichnen wir 21.000 Übernachtungen. Wir könnten auf 23.000  kommen", erklärt die Leiterin, die auch wieder mit deutlich mehr Klassenfahrten rechnet, die als Ziel das Haus auf dem Tollenberg haben.

Sicher ist schon, dass der kommende Dezember das Jahresergebnis 2021 nicht mehr verbessern wird. Denn dann ist die Einrichtung geschlossen. Allerdings herrscht im Haus deswegen keineswegs Untätigkeit. So ist geplant, die letzten noch ausstehenden Bäder zu sanieren. Außerdem soll das Streichen der Zimmer weitergehen. Das Ziel sei es, alle Zimmer bis Ende 2022 gestrichen zu haben, sagt Steffi Möhlmann.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dammer Jugendherberge ist 2022 bestens ausgelastet - OM online