Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dammer Glückauf-Schützen trotzen Corona-Pandemie

Schon zweimal hat der Verein die Feier seines 50. Jubiläums verschieben müssen. In diesem Jahr soll die nach Worten des Präsidenten Lothar Holtmann nun endgültig stattfinden. Es ist die letzte Chance.

Artikel teilen:
Aktiv in schweren Zeiten: Das Ehrenmal sanierten (von links) Wolfgang Enneking, Ernst Brucksch, Alterspräsident Adolf Krahl, Karl-Heinz Schmitz, Matthias Falting, Klaus Mikolai, Hans van Zadelhof und Wolfgang Steinemann.   Foto: Walbers

Aktiv in schweren Zeiten: Das Ehrenmal sanierten (von links) Wolfgang Enneking, Ernst Brucksch, Alterspräsident Adolf Krahl, Karl-Heinz Schmitz, Matthias Falting, Klaus Mikolai, Hans van Zadelhof und Wolfgang Steinemann.   Foto: Walbers

Betroffen von der Corona-Pandemie sind alle Vereine. Manche aber in besonderer Weise. Zu denen gehört der Schützenverein Damme-Glückauf. Der hat die Feier seines 50-jährigen Bestehens, die eigentlich 2020 geplant war, wegen des Virus bereits zweimal verschoben.

Jetzt ist dieses Jahr fest ins Auge gefasst. Und wenn Omikron oder eine andere Variante des Virus den Schützen wieder einen Strich durch die Rechnung macht? "Dann überlegen wir, das 55-jährige Bestehen 2025 groß zu feiern",  sagt Schützenpräsident Lothar Holtmann.

Aus einem macht er keinen Hehl: "Wir sind enttäuscht, dass wir bislang nicht feiern konnten. Wir sind ein feierwütiger Verein." Nun hat der Vorstand das Wochenende vom 10. bis 12. Juni dieses Jahres als wahrscheinlich letzte Gelegenheit als nachträgliches Jubiläumsfest ins Auge gefasst.

"Wir werden 2022 kein Fest feiern, bei dem wir jemanden aufgrund der Corona-Auflagen ausschließen müssen."Lothar Holtmann, Schützenpräsident

Aber das ist, selbst wenn es stattfinden kann, an Bedingungen geknüpft. "Wir werden 2022 kein Fest feiern, bei dem wir jemanden aufgrund der Corona-Auflagen ausschließen müssen. Entweder alle oder keiner. Das ist meine Überzeugung", stellte Präsident Holtmann klar.

Das Programm des nachträglichen Jubiläumsschützenfestes steht. Der 2020 vorgesehene Festredner hatte für vergangenes Jahr wieder zugesagt. Lothar Holtmann ist davon überzeugt, dass er auch in diesem Jahr die Fahrt nach Damme antreten wird, um beim Festkommers am 10. Juni (Freitag) einen launigen Vortrag zu halten.

Vereinschronik wird um zwei Jahre ergänzt

Eine Änderung wird es bei der Chronik des Vereins geben, die das Redaktionsteam Anfang 2019 begonnen hatte. In Druck gegangen ist sie bislang nicht, so dass eine Ergänzung um die Geschehnisse in den Jahren 2020 und 2021 auf jeden Falle möglich ist.

Doch nicht nur die Sorge um das Schützenfest treibt den Vorstand um Lothar Holtmann nach fast 2 Jahren Pandemie um. Der Verein leidet insgesamt unter den Auflagen. "Das Gesellige fehlt", erklärt der Präsident, auch wenn, immer wenn es möglich ist, monatlich eine für alle Mitglieder offene Veranstaltung stattfindet.

Oktoberfest unter 2G-Regel war aus wirtschaftlichen Gründen notwendig

Aber: Als im vergangenen Sommer und Frühherbst einige Veranstaltungen unter Auflagen möglich waren, "wurden sie nicht so gut angenommen". Trotzdem ist der Präsident froh, dass im Oktober das Oktoberfest über die Bühne gehen konnte, wenn auch unter der 2G-Regel. Das heißt: Nur Genesene oder Geimpfte konnten teilnehmen. Das passe zwar nicht zum Verein, aber das Fest war aus wirtschaftlichen Gründen notwendig, räumt Lothar Holtmann ein.

Denn wegen Corona fehlt nicht nur das Gesellige, auch die Einnahmen brechen den Glückauf-Schützen weg, weil sie ihre Halle nicht mehr für Feiern vermieten können. Die laufenden Kosten für die Halle muss der Verein ungeachtet dessen trotzdem aufbringen.

Mitgliederzahl kratzt trotz Corona an der 500er-Grenze

Und doch gibt es auch Positives zu vermerken, kleine Lichtblicke sozusagen. So hat der Verein seit 2010, als Lothar Holtmann Präsident wurde, seine Mitgliederzahl von 350 auf annähernd 500 gesteigert. Ein Grund: Es sind viele junge Bürger in das Gebiet des Vereins gezogen.

Und weiterhin sind Schützen bereit, sich zu engagieren. So haben einige unter der Leitung des Platzkommandanten Wolfgang Enneking zwischen September und November in zahlreichen freiwilligen Arbeitseinsätzen das Ehrenmal in der Glückauf aufwändig saniert. Das sind Dinge, aus denen Lothar Holtmann und die anderen Vorstandsmitglieder den Mut schöpfen, dass der Schützenverein Damme-Glückauf letztlich auch die Corona-Pandemie überstehen wird.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dammer Glückauf-Schützen trotzen Corona-Pandemie - OM online