Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Damit Sie sich schnell zuhause fühlen"

Ein Flyer informiert in verschiedenen Sprachen über die Arbeit der Abteilung Integration der Stadt Lohne. Ausgelegt werden die Flyer bei mehreren Einrichtungen. 1000 Stück wurden gedruckt.

Artikel teilen:
Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, die Abteilungsleiterin für Integration Lena Dellenbach und der Leiter des Amtes für Familie und Soziales Sebastian Wolke (von links) stellen die neue Integrationsbroschüre der Stadt Lohne vor.

Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, die Abteilungsleiterin für Integration Lena Dellenbach und der Leiter des Amtes für Familie und Soziales Sebastian Wolke (von links) stellen die neue Integrationsbroschüre der Stadt Lohne vor.

Die Integration von Migranten ist in Lohne ein wichtiges Thema. Die dafür gegründete Abteilung Integration der Stadtverwaltung informiert jetzt in einem eigenen Flyer über ihre Angebote zur Einbindung von Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen in Lohne eine neue Heimat gefunden haben. Die Publikation „Damit Sie sich schnell zuhause fühlen“ ist an vielen öffentlichen Stellen in Lohne kostenlos erhältlich und kann auf der Internetseite der Stadt (www.lohne.de) heruntergeladen werden.

1000 Stück wurden gedruckt

„Der Flyer richtet sich zum einen an neu zugezogene Personen, zum anderen aber auch an interessierte Lohner“, erklärt Lena Dellenbach, Leiterin der Abteilung Integration. 1000 Stück wurden gedruckt. Ausgelegt werden die Flyer bei Institutionen wie Ludgerus-Werk, in der Kreisvolkshochschule, im Industriemuseum, im Kindertagespflegebüro, im Jugendtreff, in den Banken, in der Moschee und in den Flüchtlingsunterkünften. Damit auch jeder die Informationen versteht, wurde der Flyer in zahlreiche Sprache der Lohner Neubürger übersetzt wie Türkisch, Arabisch, Polnisch, Bulgarisch oder Rumänisch.

Per QR-Code zur übersetzten Datei

Wer den QR-Code der entsprechenden Sprache mit seinem Smartphone abscannt, gelangt automatisch zur übersetzten Datei.
Die Übersetzungen stehen aber auch auf der Internetseite der Stadt zum Download bereit.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Damit Sie sich schnell zuhause fühlen" - OM online