Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Currywurst und Gerstensaft sorgen für Stoppelmarkt-Feeling

Die Delegation der Stadt Vechta bereitet sich mit einem kleinen Umzug auf ihre Drehorgeltour vor. Zum goldenen Jubiläum gibt es gleich mehrere Souvenirs.

Artikel teilen:
Der Besuch bei der Oldenburgischen Volkszeitung hat Tradition. Trotz der Absage des Stoppelmarktes erschien am Freitagmittag die Delegation der Stadt Vechta, um auf das 50-jährige Bestehen der Drehorgeltour aufmerksam zu machen. Foto: Speckmann

Der Besuch bei der Oldenburgischen Volkszeitung hat Tradition. Trotz der Absage des Stoppelmarktes erschien am Freitagmittag die Delegation der Stadt Vechta, um auf das 50-jährige Bestehen der Drehorgeltour aufmerksam zu machen. Foto: Speckmann

Stoppelmarkt-Feeling in der Vechtaer Innenstadt: In Begleitung von Bürgermeister Kristian Kater (SPD) sowie der Traditionsfiguren Jan und Libett läutete der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Marktwesen am Freitag seine „goldene“ Drehorgeltour ein. Nach einer Stippvisite bei Landrat Herbert Winkel im Kreishaus besuchte die Delegation die Geschäftsstelle der Oldenburgischen Volkszeitung.

Im Gespräch mit den Geschäftsführern der OM-Mediengruppe, Dr. Michael Plasse und Jan Imsiecke, dem Aufsichtsratsvorsitzenden Karl Themann sowie Mitarbeitern aus Redaktion und Anzeigenabteilung erinnerte Bürgermeister Kater an die Anfänge der Drehorgeltour im Jahr 1971. Damals hatte der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Marktwesen 8 Kommunen besucht, um für den Stoppelmarkt zu werben. Nun, 50 Jahre später, sollten die gleichen Städte erneut bereist werden.

Eine Einladung für das Volksfest werden die Vechtaer aufgrund der pandemiebedingten Absage nicht verteilen können, wenn sie sich in der kommenden Woche auf ihre zweitägige Tour begeben. Stattdessen wollen sie Exemplare der in limitierter Auflage hergestellten Jubiläumsfahne verteilen. Darüber hinaus gibt es den frisch gedruckten Stoppelmarkt-Aufkleber, der in einer Sonderedition von 10.000 Stück hergestellt wurde und ab dem 1. Juli in den Geschäften kostenlos erhältlich ist.

Die Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Marktwesen, Anja Sommer (SPD), freute sich über den herzlichen Empfang bei der OV. Bei dem lockeren Miteinander unter freiem Himmel sorgte nicht nur das klingende Spiel der Drehorgel für Stoppelmarkt-Atmosphäre. Currywurst und Gerstensaft erinnerten an den Duft auf der Westerheide. Bei der Verabschiedung sprach Sommer allen Anwesenden aus dem Herzen: „Wir sehen uns auf dem Stoppelmarkt 2022!“

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Currywurst und Gerstensaft sorgen für Stoppelmarkt-Feeling - OM online