Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Coronazahlen im Kreis Cloppenburg schießen wieder in die Höhe

156 neue Coronafälle binnen 24 Stunden: Das ist der zweithöchste Wert seit Beginn der Pandemie im Landkreis Cloppenburg. Betroffen sind alle Kommunen. (Update)

Artikel teilen:
Montage: Bänsch

Montage: Bänsch

Die Infektionskurve im Landkreis Cloppenburg ist am Dienstag nach einer anscheinend trügerischen Entspannung wieder nach oben geschnellt. Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen 156 neue positive Testergebnisse binnen 24 Stunden vor. Das ist der zweithöchste Wert seit Beginn der Pandemie. Nur am 19. November 2021 - also während der zweiten Infektionswelle - lag diese Zahl höher. Damals wurden 195 neue Coronafälle innerhalb eines Tages gemeldet.

Den 156 neu gemeldeten Coronafällen stehen 75 Personen gegenüber, die seit Dienstag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und  nachgewiesenen Infektionen auf 824 (Vortag: 743). Das entspricht dem Niveau von zuletzt Anfang Mai während der dritten Infektionswelle.

Neue Coronafälle werden aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet. Auffällig sind hier vor allem die Stadt Cloppenburg (33 neue Fälle, damit aktuell 182 Infektionen), die Gemeinde Molbergen (27 neue Fälle, damit aktuell 99 Infektionen), die Gemeinde Garrel (7 neue Fälle damit aktuell 104 Infektionen) und die Gemeinde Emstek (16 neue Fälle, damit aktuell 77 Infektionen). 

Auf Anfrage von OM Online erklärt Kreissprecher Frank Beumker, dass man angesichts der Vielzahl neuer Fälle und deren Verteilung auf alle Kommunen davon ausgehen muss, dass sich die Infektionen nunmehr auf alle Bevölkerungsschichten, gesellschaftliche und berufliche Bereiche verteilen. Es seien "nicht mehr überwiegend osteuropäische Arbeitnehmer und Großfamilien" betroffen, so Beumker.  Mit Blick auf die rasant steigenden Zahlen appelliert Landrat Johann Wimberg nochmals eindringlich an die Bürger, "trotz Impfskepsis und individueller Bedenken die Impfangebote anzunehmen."

Derzeit werden 14 infizierte Patienten stationär in einem der drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt – davon 5 intensivmedizinisch. Aktuell stehen 894 Personen unter amtlich angeordnete Quarantäne. Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Dienstag für den Landkreis Cloppenburg ein deutlich gesunkene 7-Tage-Inzidenz von 228,2 gemeldet. Das ist weiterhin mit Abstand der höchste Wert in Niedersachsen. Angesichts der am Dienstag gemeldeten neuen Fälle ist damit zu rechnen, dass die 7-Tage-Inzidenz wiederum deutlich steigen wird. Das RKI hat derweil am Dienstag eine vorübergehende Abschaltung seines Dashboards angekündigt. Grund dafür sind Wartungsarbeiten.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Coronazahlen im Kreis Cloppenburg schießen wieder in die Höhe - OM online