Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona weckt wieder die Lust aufs Buch

Die Katholische Öffentliche Bücherei in Garrel bringt Lesefutter mit einem Außer-Haus-Service zu ihren Kunden. Das Angebot werde sehr gut genutzt, freut sich Leiterin Andrea Lunte.

Artikel teilen:
Schwarz auf Weiß: Derzeit müssen die Büchereien geschlossen bleiben. In Garrel hat man trotzdem einen Weg gefunden, wie das Buch zum Leser kommt. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Schwarz auf Weiß: Derzeit müssen die Büchereien geschlossen bleiben. In Garrel hat man trotzdem einen Weg gefunden, wie das Buch zum Leser kommt. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Ein gutes Buch aufschlagen und in eine andere Welt abtauchen – so hat Corona-Langeweile keine Chance. Diesen Trend, die langen Pandemie-Tage lesend zu verbringen, registriert auch die Katholische Öffentliche Bücherei in Garrel. Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr vergangenen Jahres bietet die Einrichtung einen Außer-Haus-Service an.

Die gewünschten Medien werden per Telefon oder Mail vorbestellt und können dann dienstags oder donnerstags abgeholt werden. „Für mich ist es mehr Arbeit“, sagt Büchereileiterin Andrea Lunte, „aber die ist super.“ Gerade bei telefonischen Anfragen habe sie die Möglichkeit, mit den Leuten ein bisschen in Kontakt zu kommen, sich nochmal auszutauschen. „Das ist eine ganz intensive Leserbetreuung, die dadurch entsteht, und die auch total Spaß macht“, freut sich Lunte.

Mit dem Telefon am Ohr und den Regalen im Blick mache sich sich dann auf die Suche nach etwas Passendem. Viele meldeten sich schon mit konkreten Buchwünschen, anderen stelle sie bei Interesse gerne auch mal ein Überraschungspaket zusammen. Die jeweiligen Medien werden auf das Leserkonto verbucht . „Dann sind die Bücher startklar als Stapel und müssen nur noch raus“, erzählt die Büchereileiterin.

Zugriff auf tausende Online-Medien

„Es läuft sehr, sehr gut“, schildert sie die Nachfrage des Angebots. Dabei habe sie eines überrascht: „Im letzten Jahr haben wir trotz der vier Monate Schließungszeit eine höhere Ausleihe erzielt als im Jahr davor. Das ist schon ein Ding“, betont Andrea Lunte.

Zuwachs habe der Einrichtung vor allem die sogenannte Onleihe gebracht. Über den Onlineverbund Lies-E könnten rund 11.000 Bücher und Hörbücher digital bezogen werden. In der Jahresgebühr der Bücherei, die ihrerseits mehr als 13.000 physische Medien im Angebot hat, sei der Zugang zu dem digitalen Angebot bereits enthalten.

Die Buchwünsche erfährt Andrea Lunte inzwischen nicht mehr nur am Telefon oder per Mail. Auch über den Facebook-Messenger oder WhatsApp wendeten sich Leser an sie. Diese ganzen Kanäle abzuarbeiten, dauere mitunter etwas. Sie versuche aber auch, kurzfristig Wünsche zu erfüllen.

Auch Spiele sind gefragt

Gefragt sei vor allem, was der Unterhaltung diene, wie zum Beispiel Romane, aber auch Bücher zum Lesenlernen für Grundschüler. Großer – und in Coronazeiten – gestiegener Beliebtheit erfreuten sich Spiele, die die Bücherei ebenfalls im Angebot hat.

Am ersten Sonntag im November – bevor die Bücherei coronabedingt wieder für den Publikumsverkehr schließen musste – seien innerhalb von zwei Stunden 490 Medien ausgeliehen worden. Die Kunden der Bücherei hätten in langer Schlange draußen gewartet. „Da brannte hier die Hütte. Die Leute haben sich bevorratet“, sagt Andrea Lunte und lacht. Das sei das Doppelte von einem „normalen“ Sonntag. Aktuell könne, man keinen Außer-Haus-Service an Sonntagen anbieten, „weil wir das hier nicht leisten können“. So gut es derzeit mit dem Angebot auch laufe: „Ich würde die Türen lieber wieder aufmachen“, räumt Andrea Lunte ein. Auch die Büchereikunden vermissten es, vor Ort selbst nach interessanten Medien zu stöbern.

  • Info: Bücher und andere Medien können per Mail an koeb@kirche-in-garrel.de oder montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter 04474/507780 bestellt werden. Bestellte Medien werden auf das Leserkonto verbucht und können dienstags von 9.30 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr abgeholt werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona weckt wieder die Lust aufs Buch - OM online