Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona-Verstöße: Polizei löste Abi-Party auf

Update: Die Beamten kontrollieren weiter die Einhaltung der Regeln. Zum Wochenende steigt die Zahl der Verstöße wieder. Der Schwerpunkt war dieses Mal der Landkreis Vechta.

Artikel teilen:
Besonders am Wochenende meldet die Polizei Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Foto: dpa

Besonders am Wochenende meldet die Polizei Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Foto: dpa

Die Polizei hat in Rottinghausen (Stadt Damme) eine Abi-Party beendet. In der Nacht auf Samstag feierten hier nach Angaben der Beamten 16 Personen - und verstießen damit gegen die geltende Corona-Verordnung.

In Lohne sprengten die Beamten in der Nacht auf Samstag gegen 2 Uhr eine Geburtstagsparty:  An der Buchenstraße hatten sich 10 Personen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren getroffen. Die Polizei hat gegen 8 Jugendliche aus unterschiedlichen Haushalten ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Beim Eintreffen der Beamten saßen die Partygäste zusammen im Wohnzimmer eines Wohnhauses - keiner trug einen Mund-Nasen-Schutz. Die Mutter der Gastgeberin hatte die Veranstaltung geduldet. Wie die Polizei mitteilt, droht allen Beteiligten ein empfindliches Bußgeld.

Insgesamt hat die Polizei in der Zeit von Freitag- bis Samstagmorgen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta 29 Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln gefertigt. Laut Mitteilung handelte es sich dabei in allen Fällen um Verstöße gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung und Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona-Verstöße: Polizei löste Abi-Party auf - OM online