Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona ist für Muslime im Ramadan eine Herausforderung

Die religiöse Gemeinschaft fehlt ihnen. Und auch über das Impfen während des Fastenmonats gibt es verschiedene Auffassungen.

Artikel teilen:
Im Gebetsraum der Ahmadiyya-Moschee in Vechta: Imam Syed Salman-Shah (links) und der Vorsteher der Vechtaer Gemeinde, Waseem Ahmad Malik. Foto: M. Niehues

Im Gebetsraum der Ahmadiyya-Moschee in Vechta: Imam Syed Salman-Shah (links) und der Vorsteher der Vechtaer Gemeinde, Waseem Ahmad Malik. Foto: M. Niehues

Die Abstände von 2 Metern sind mit Klebestreifen auf dem Teppichboden der Moschee in Vechta markiert. Eine elektronische Tafel zeigt die sich stetig verändernden Gebetszeiten des Tages. Denn gerade im Fastenmonat Ramadan bestimmen Sonnenauf- und Untergang das Zusammentreffen der Muslime und Muslima – weltweit. Corona und Ausgangssperre stellen die Gläubigen indes vor viele Herausforderungen. Überall natürlich, aber eben auch im Landkreis Vechta.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona ist für Muslime im Ramadan eine Herausforderung - OM online