Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona im Kreis Cloppenburg: 2 neue Todesfälle und 40 Patienten auf Stationen

Die 3 Krankenhäuser melden einen deutlichen Anstieg der stationären Behandlungen. Alle Zahlen und Grafiken zur aktuellen Corona-Lage im Kreis Cloppenburg hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

2 neue Todesfälle und eine deutlich gestiegene Zahl von infizierten Patienten in stationärer Behandlung: Es sind keine gute Nachrichten, die das Cloppenburger Gesundheitsamt am Freitag meldet.

Die Zahl der Todesfälle, die im Kreis Cloppenburg in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen, hat sich auf 85 erhöht. "Eine 94-jährige Frau aus Bösel und eine 84-jährige Frau aus Lindern sind im Zusammenhang mit einer Covid-19- Infektion verstorben.", teilte Kreissprecher Frank Beumker am Freitag mit.

Mit 40 infizierten Patienten, die stationär in einem der drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt werden müssen, ist die Zahl im Vergleich zum Vortag sprunghaft angestiegen. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt noch 29 stationäre Behandlungen. 8 der 40 Patienten liegen der Intensivstation - 4 müssen beatmet werden. Das geht aus den Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) hervor. Mit Meldestand von Freitagmittag (12.15 Uhr) sind noch 4 von 28 Intensivbetten in den drei Krankenhäusern frei.

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Freitag 39 positive Testergebnisse aus 10 von 13 Städten und Gemeinden gemeldet. "Der aktuelle Infektionsschwerpunkt ist die Stadt Cloppenburg. Dem Gesundheitsamt wurden unter anderem vier neue positive Coronafälle aus dem St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeldet", berichtet Beumker. Zuletzt hat es am 13. Januar einen größeren Ausbruch im Cloppenburger Krankenhaus gegeben: 14 Patienten und 15 Mitarbeiter waren positiv getestet. Weiterhin ungeklärt ist, ob es sich dabei um die mutierte Variante handelt. Das Ergebnis der Gen-Sequenzierung steht noch aus.

Bei dem Coronavirus-Ausbruch in der Alloheim Senioren-Residenz Cloppenburg sind in den letzten Tagen insgesamt 21 Personen, 13 Bewohner und 8 Mitarbeiter, positiv getestet worden. "Aufgefallen ist dies bei Routinetestungen mit Antigen-Schnelltests", berichtet Beumker. In der Folge seien PCR- Tests durchgeführt worden. Das Gesundheitsamt stehe in engem Kontakt mit den Verantwortlichen der Einrichtung. "Nächste Woche werden weitere Abstriche in der Senioren-Residenz genommen", kündigte Beumker an. In diesem Fall sei eine Genz-Sequenzierung der Proben beim Landesgesundheitsamt durchgeführt. Ergebnis: "Bei Untersuchungen von drei Proben wurde festgestellt, dass es sich nicht um eine mutierte Variante des Virus handelt", erklärt Beumker.

Den 39 neuen Coronafällen stehen 69 Personen gegenüber, die seit als Freitag genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Kreisgebiet auf 473.

Wie bereits berichtet, hat das Landesgesundheitsamt für den Landkreis Cloppenburg am Freitagvormittag eine 7-Tagesinzidenz von 121,3 gemeldet. Damit ist dieser Wert im Vergleich zum Vortag wieder angestiegen. Nach derzeitigem Stand stehen 1027 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona im Kreis Cloppenburg: 2 neue Todesfälle und 40 Patienten auf Stationen - OM online