Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona: Cloppenburger Gesundheitsamt meldet zwei weitere Todesfälle

Die Zahlen in den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind von Freitag bis Montag gestiegen. Zurzeit werden 21 Corona-Patienten stationär behandelt. Aktuell gibt es 1092 nachgewiesen Infektionen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, ist am Montag im Landkreis Cloppenburg auf 181 gestiegen. Das zeigen die am Montag veröffentlichten Zahlen. Demnach sind zwei weitere infizierte Personen verstorben. 

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Montag 61 neue positive Testergebnisse seit der letzten Meldung am Freitagnachmittag vor. Demgegenüber stehen 131 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg auf 1092 (Freitag: 1164).

Örtliche Schwerpunkte sind am Montag die Stadt Cloppenburg (26 Neuinfektionen, aktuell 249 aktive Coronafälle), die Gemeinde Essen (16 Neuinfektionen, aktuell 121 aktive Coronafälle) und die Stadt Löningen (16 Neuinfektionen, aktuell 82 aktive Coronafälle). 15 Neuinfektionen werde in der Gemeinde Garrel gemeldet - hier gibt es aktuell 71 aktive Coronafälle. Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen Kommunen im Landkreis.

Mit Blick auf die Zahlen in der Gemeinde Essen erklärt Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl, dass diese ausschließlich mit der derzeitigen neuen Infektionskette im Schlachthof von Danish Crown in Verbindung stehen. Wie bereits berichtet, sind deutlich mehr als 200 Mitarbeiter positiv getestet worden. Es wohnen allerdings nicht alle Mitarbeiter im Landkreis Cloppenburg. Wie Rühl mitteilte, sei derzeit keine weitere Analyse von Infektionsschwerpunkt möglich. Er verweist auf die weiter anhaltende Überlastung im Gesundheitsamt bei der Kontaktverfolgung. "Es konnten noch nicht alle Fälle analysiert oder registriert werden", so Rühl.

Gestiegen sind die Zahlen aus den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet: Demnach werden aktuell 21 Corona-Patienten stationär behandelt - am Freitag waren es noch 18. Von den aktuell 21 Patienten liegen 5 auf der Intensivstation. 

Das Robert Koch-Institut meldet am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 359,1. Das ist weiterhin der höchste Wert in ganz Niedersachsen. Der Inzidenzwert hat sich seit nunmehr Samstag nicht verändert.

Krankenhauszahlen in Niedersachsen steigen weiter an

Derweil ist in Niedersachsen die Hospitalisierung, also der Indikator der auf den Zahlen aller Krankenhäuser im Bundesland beruht, am Montag noch einmal deutlich gestiegen. Laut aktuellen Angaben aus Hannover liegt der Wert am Montag bei 5,3 - am Sonntag lag er noch bei 5,0. Die Hospitalisierung ist der derzeitige Leitindikator beim Corona-Warnstufensystem. Wird der Wert von 6 überschritten, greift die Warnstufe 1 in allen Landkreisen und kreisfreien Städten, weil nirgendwo in Niedersachsen die 7-Tage-Inzidenz unterhalb von 35 liegt.

Ebenfalls deutlich gestiegen ist die Intensivbettenquote in Niedersachsen. Hier liegt der Wert laut Angaben aus Hannover jetzt bei 7,7 Prozent (Vortag: 7,4 Prozent). Dieser Corona-Messwert spielt im Warnstufen zurzeit eine untergeordnete Rolle - bewegt sich aber schon seit Anfang November deutlich über dem Grenzwert für Warnstufe 1, der bei 5 Prozent liegt. 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona: Cloppenburger Gesundheitsamt meldet zwei weitere Todesfälle - OM online