Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Copernicus-Gymnasium startet seinen "Alumni-Newsletter"

Die Schule möchte mit den neuen quartalsweisen Mitteilungen den Kontakt zu allen früheren Jahrgängen rechtzeitig vor dem großen Ehemaligen-Treffen und dem Norfolk-Jubiläum intensivieren

Artikel teilen:
Vorstellung in Corona-Zeiten: Den neuen „Alumni-Newsletter“ für alle Ehemaligen des Copernicus-Gymnasiums stellten in einer gemischten Live-Video-Konferenz Benedikt Kessen (von links), Saskia Kochanowski, Caroline Renschen und Torsten Ellmann vor.   Foto: W. Siemer

Vorstellung in Corona-Zeiten: Den neuen „Alumni-Newsletter“ für alle Ehemaligen des Copernicus-Gymnasiums stellten in einer gemischten Live-Video-Konferenz Benedikt Kessen (von links), Saskia Kochanowski, Caroline Renschen und Torsten Ellmann vor.   Foto: W. Siemer

Rechtzeitig vor dem geplanten Ehemaligen-Treffen am 17. Juni kommenden Jahres und der Festwoche zum 50-jährigen Bestehen der Schulpartnerschaft mit der Norfolk Academy in den USA ebenfalls im Juni hat das Copernicus Gymnasium jetzt die erste Ausgabe ihres „Alumni-Newsletter“ auf den Weg gebracht. In der vergangenen Woche feierte die erste Ausgabe der in jedem Quartal erscheinenden Digital-Ausgabe ihre Premiere.

Auf einer Pressekonferenz stellten die für den Inhalt verantwortliche Caroline Renschen, der Technik-Verantwortliche Benedikt Kessen, die Öffentlichkeitsarbeits-Verantwortliche Saskia Kochanowski und der stellvertretende Schulleiter Torsten Ellmann das neue Projekt vor. „Wir haben damit Pläne verwirklicht, die wir schon seit einiger Zeit hatten, aber wegen Corona nicht umsetzen konnten“, erläutert Ellmann. Ziel sei es, ein Netzwerk für alle ehemaligen Copernicaner zu schaffen, in erster Linie natürlich für alle, die die Schule einmal als Schüler besucht haben, aber auch für Lehrerinnen und Lehrer und fürs schulische Personal. „Sie alle sind herzlich eingeladen, sich für unseren Newsletter zu registrieren“, lädt Kochanowski alle auf die Homepage (cgl-online.de) ein.

Inspirieren lassen haben sich die CGL-Verantwortlichen auch von der US-amerikanischen Tradition der Dankbarkeit für die empfangene fachliche Ausbildung der Zusammenschlüsse von Ehemaligen (Alumni) fast aller Hochschulen und Colleges, die auch in Norfolk gelebt wird.

Von amerikanischer Alumni-Tradition inspiriert

Nach der kostenlosen und unverbindlichen Anmeldung gibt es den Newsletter an die E-Mail-Adresse. Renschen bittet alle, die vom neuen Info-Brief wissen, weitere Ehemalige im Bekannten- und Verwandtenkreis auf das neue Angebot aufmerksam zu machen. „So haben Sie und viele weitere Ehemalige die Möglichkeit, Teil der Schulgemeinschaft zu bleiben und sich über Veranstaltungen zu informieren“, schreibt Renschen.

In der Premieren-Ausgabe informiert Schulleiter Ralf Göken über den Stand der Sanierung und Modernisierung aller Gebäude, für die bis zum Frühjahr 2023 mehr als 20 Millionen Euro ausgegeben werden. Berichtet wird auch über die große Friedensdemo und die Abi-Treffen "40 Jahre plus 1" und "25 Jahre plus 1", über die Thomas Bertelt beziehungsweise Dr. Daniel Niemüller schreiben. Das Netzwerk biete zudem ein Forum, zu Treffen der Jahrgänge einzuladen und darüber zu berichten. „Schicken Sie einfach die Einladung an uns und wir veröffentlichen sie“, schreibt Renschen.

Es liegen bereits über 270 Anmeldungen vor

Hoffnungsvoll stimme alle Verantwortlichen, dass das Interesse an der ehemaligen Schule und ihrer Entwicklung groß sei, so Ellmann. Es zeige sich in vielen Gesprächen, dass das Copernicus-Gymnasium über Generationen erfolgreich auf das Studium habe vorbereiten können und auch daher der Schulbesuch und die vielfach erfolgreiche berufliche Laufbahn mit vielen positiven Erinnerungen verbunden sei, so Ellmann. Daher zeigt er sich mit den bisher bereits abgegebenen 270 Anmeldungen nur aufgrund eines Hinweises auf Instagram sehr zufrieden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Copernicus-Gymnasium startet seinen "Alumni-Newsletter" - OM online