Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet weiteren Todesfall und 16 Neuinfektionen

Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg ist mit 593 wieder auf das Niveau von Mitte März gesunken. Die aktuellen Zahlen im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Cloppenburg hat sich am Freitag die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen auf 158 erhöht. "Es ist ein 84-jähriger Mann aus Essen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben", berichtet Kreissprecher Frank Beumker am Freitagnachmittag.

Gleichzeitig liegen dem Cloppenburger Gesundheitsamt 16 neue positive Testergebnisse aus 8 Städten und Gemeinden vor. Demgegenüber stehen 82 Personen, die seit Freitag als genesen gelten. Unter Berücksichtigung von jeweils einer statistischen Korrektur für Cloppenburg und Friesoythe sinkt damit die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen auf jetzt 593 (Vortag: 663). Damit bewegt sich diese Zahl jetzt auf dem Niveau von Mitte März.

Ein Infektionsschwerpunkt bei den 13 neuen Coronafällen sei am Freitag nicht erkennbar, erklärt Beumker: "Das heutige Infektionsgeschehen verteilt sich auf Personen aus verschiedenen beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen zwischen den Geburtsjahrgängen 1941 und 2006."

Die Lage in den 3 Krankenhäusern: 8 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär behandelt – das 2 weniger als am Vortag. Davon liegen 3 Patienten auf der Intensivstation. Laut Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) muss derzeit ein Patient beatmet werden. Es sind nach derzeitigem Stand (21. Mai, 12.15 Uhr) zudem 16 von 21 zur Verfügung stehenden Intensivbetten belegt.

Wie bereits berichtet hat das Robert-Koch-Institut am Freitag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 87,3 gemeldet. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag wieder etwas gestiegen bleibt aber jetzt den 4. Werktag in Folge unterhalb des 100er-Grenzwertes, ab dem die "Bundes-Notbremse" mit einer nächtlichen Ausgangssperre greift. 5 aufeinanderfolgende Werktage müssen es sein. Sollte sich die derzeitige Entwicklung fortsetzen - und danach sieht es angesichts der am Freitag relativ wenigen gemeldeten Neuinfektionen aus - wäre das am Samstag der Fall. Das wiederum würde dann zu Lockerungen am Pfingstmontag führen.
 "Der Landkreis Cloppenburg bereitet die dafür erforderliche Allgemeinverfügung vor", erklärt Kreissprecher Frank Beumker. Diese werde dann auf der Internetseite des Landkreises veröffentlicht. 

Die aktuellen Angaben zur Impfkampagne im Landkreis: 63.386  Bürger des Landkreises (das entspricht 37,14 Prozent) haben eine Erst- und 19.443 (das entspricht 11,39 Prozent) haben eine Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Nach derzeitigem Stand stehen 880 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 10.760 Infektionen im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen.

Mit Blick auf das kommende Wochenende weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass das Impf- und Bürgertelefon am Pfingstsonntag und Pfingstmontag nicht besetzt sind. Im Impfzentrum werde die Arbeit aber am Samstag und Pfingstmontag fortgesetzt. "Dort finden derzeit überwiegend Zweitimpfungen statt", berichtet Beumker. 

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet weiteren Todesfall und 16 Neuinfektionen - OM online