Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Montag 114 neue Coronafälle

28 Neuinfektionen sind es in der Gemeinde Essen, 26 in der Kreisstadt. 42 Infizierte sind laut Angaben der Kreisverwaltung jünger als 20 Jahre alt. Die aktuelle Lage hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Montag 114 neue positive Testergebnisse seit der letzten Meldung am Freitag vor. Demgegenüber stehen 147 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis auf 1131 (Freitag: 1164).

Örtliche Schwerpunkte beim Infektionsgeschehen sind die Gemeinde Essen (28 neue Coronafälle, aktuell 142 aktive Infektionen) und die Stadt Cloppenburg (26 neue Coronafälle, aktuell 234 aktive Infektionen). Zu der aus Essen gemeldeten Zahl erklärt Beumker auf Anfrage von OM Online, dass darunter wenige Einzelfälle in Verbindung zum Schlachthof von Danish Crown seien. Hauptsächlich seien es aber Neuinfektionen aus dem familiären Umfeld. 17 weitere Neuinfektionen werden am Montag aus der Stadt Löningen gemeldet (aktuell 82 aktive Coronafälle). Die übrigen neuen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen zehn Kommunen im Landkreis. 

Wie Kreissprecher Frank Beumker am Montag mitteilt, verteilen sich die Infektionen zwischen den Geburtsjahrgängen 1936 bis 20021. 7 Infizierte seien älter als 70 Jahre, 42 seien jünger als 20 Jahre. "Davon sind 26 Neuinfizierte in einem Alter von 10 bis 19 Jahren und 16 unter 10 Jahren", so Beumker.

Die Zahlen in den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind seit Freitag gestiegen. Zurzeit werden 19 infizierte Patienten stationär behandelt (Freitag: 16) – 7 von ihnen liegen auf der Intensivstation (Freitag: 5).

600 Impfdosen am Wochenende verabreicht

Am vergangenen Wochenende sind laut Beumkers Angaben 600 Impfungen verabreicht worden. Das mobile Impfteam habe drei Termine angeboten. "Am Sonntag im Kreishaus Cloppenburg wurden 159 Auffrischungsimpfungen verabreicht. Des Weiteren 10 Zweit- und 82 Erstimpfungen", sagt der Kreissprecher.  Bei zwei Einsätzen am Samstag, unter anderem im Kreishaus Cloppenburg, seien 186 Auffrischungs-, 32 Zweit- und 131 Erstimpfungen durchgeführt worden.

Das Robert-Koch-Institut hat am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 386,4 gemeldet. Das ist weiterhin der höchste Wert in ganz Niedersachsen.

Derweil ist der Leitindikator "Hospitalisierung", der auf den Daten aller Krankenhäuser in Niedersachsen basiert, am Montag weiter gesunken und liegt jetzt mit 5,9 erstmals wieder unterhalb des Grenzwertes von Corona-Warnstufe 2 (mehr als 6). Am Sonntag lag die Hospitalisierung bei 6,2. Hier werden jetzt die Werktage gezählt. Sollte der Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterhalb von 6,1 bleiben, kann wieder in Warnstufe 1 gewechselt werden.

Gleichzeitig ist die landesweite Intensivbettenquote aber weiter gestiegen und bewegt sich mit 10,5 wieder im Bereich von Warnstufe 2. Der Grenzwert liegt hier bei 10 Prozent. Am Vortag lag die Intensivbettenquote bei 9,9 Prozent. Berücksichtigt werden muss hier: Die Intensivbettenquote spielt nur eine zweitrangige Rolle beim Corona-Warnstufensystem. Maßgeblich bleibt auf landesweiter Ebene die Hospitalisierung.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Montag 114 neue Coronafälle - OM online