Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Donnerstag zwei Corona-Todesfälle

Es gibt 69 Neuinfektionen aus elf Städten und Gemeinden. Am Freitag startet die Weihnachtsimpfaktion. Zum Auftakt sind noch ein paar Termine frei. Nachmittags folgen offene Angebote.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, ist am Donnerstag auf 197 gestiegen. Das berichtet Kreissprecher Frank Beumker am Donnerstagnachmittag. Demnach sind zwei weitere Personen verstorben.

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Donnerstag 69 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 113 Personen gegenüber, die seit Donnerstag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen relativ deutlich - auf jetzt 804 (Vortag: 850). 

Die 69 neuen Fälle werden aus 11 von 13 Städten und Gemeinden gemeldet. Die Ausnahmen sind Bösel und das Saterland. Allein aus der Stadt Cloppenburg werden 20 Neuinfektionen gemeldet (aktuell 179 aktive Coronafälle). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen Kommunen.

Unter den Neuinfizierten sind Personen mit den Geburtsjahrgängen 1937 bis 2020. "Dem Gesundheitsamt wurden unter anderem neue positive Coronafälle aus elf Familien mit jeweils mehreren Familienangehörigen gemeldet", berichtet Beumker. In diesem Zusammenhang erinnert er noch einmal daran, "dass bei der häuslichen Quarantäne die Absonderungspflicht und die Hygienemaßnahmen einzuhalten sind, um zu verhindern, dass sich weitere Personen infizieren, die in einem Haushalt zusammenleben."

Zurzeit werden 17 infizierte Patienten stationär in einem der Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt (Vortag: 16) - davon liegen 5 auf der Intensivstation (Vortag: 4). Aktuell stehen 1319 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Donnerstag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 205,1 gemeldet.

Am Freitag startet im Landkreis die "Weihnachtsimpfaktion". Am Freitag gibt es mit Stand von Donnerstagnachmittag noch diese Möglichkeiten (Hinweis in eigener Sache: Aufgrund der hohen Nachfrage können die freien Temrine zwischenzeitlich schon vergeben sein, aktuelle Angaben gibt es unter impfung-clp.de):

Impfstützpunkt Cloppenburg (Pilgerhaus Bethen, Bether Ring 49): Alle Termine ausgebucht, von 17 bis 18 offenes Angebot, bis der Impfstoff aufgebraucht ist.
Impfstützpunkt Löningen (St. Jakobus Haus, Elberger Str. 68): Noch ein paar Termine zwischen 8 bis 17 Uhr frei. Von 17 bis 18 offenes Angebot, bis der Impfstoff aufgebraucht ist.
Impfstützpunkt Friesoythe (Dorfgemeinschaftshaus Altenoythe, Rosenweg 1): Noch ein paar Termine zwischen 8 bis 17 Uhr frei. on 17 bis 18 offenes Angebot, bis der Impfstoff aufgebraucht ist.
Zusätzliches Impfangebot in Garrel (Johanneshaus Garrel, Pfarrer-Landgraf-Straße 4): Noch ein paar Termine zwischen 8 bis 17 Uhr frei. on 17 bis 18 offenes Angebot, bis der Impfstoff aufgebraucht ist.

Frank Beumker weist noch einmal darauf hin, dass an den ersten drei Tagen der Weihnachtsimpfaktion "aufgrund des vorrangig zur Verfügung stehenden Vakzins von Moderna zunächst grundsätzlich Personen über 30 Jahre geimpft" werden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Donnerstag zwei Corona-Todesfälle - OM online