Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Dienstag 166 neue Coronafälle

Nach wie vor sei das Gesundheitsamt überlastet, teilt die Kreisverwaltung mit. Mit Blick auf die aktuellen Zahlen wird bestätigt: 30 neue Fälle stehen in Verbindung zum Schlachthof von Danish Crown.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Dienstag 166 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 194 Personen, die seit Dienstag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen auf 1064 (Vortag: 1082).

Von den 166 Neuinfizierten wiederum sind laut Landkreis sechs im Kleinkindalter; 19 sind im Alter von fünf bis elf Jahre; 18 sind zwölf bis 16 Jahre alt.

Örtlicher Schwerpunkt ist vor allem die Gemeinde Essen. Allein hier werden 32 Neuinfektionen gemeldet (damit aktuell 146 aktive Coronafälle). Wie Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl mitteilt, stehen diese Fälle abermals in Verbindung mit der Infektionskette im Schlachthof von Danish Crown. 25 neue Coronafälle werden am Dienstag aus der Stadt Cloppenburg (zurzeit 227 aktive Infektionen) und 20 neue Coronafälle aus dem Saterland (zurzeit 68 aktive Infektionen) gemeldet. Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig verteilt auf die anderen zehn Kommunen - wobei in Lindern lediglich nur eine Neuinfektion gemeldet wird.

Kreissprecher Rühl spricht am Dienstag von einem flächendeckenden Infektionsgeschehen - und das "auf hohem Niveau". Er verwies erneut auf die Überlastung im Gesundheitsamt. Deshalb sei eine Analyse der Fallzahlen kaum möglich, weil die Datenbasis fehle.

Derzeit werden 19 Corona-Patienten stationär in einem der drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt (Vortag: 21). 3 dieser 19 Patienten liegen auf der Intensivstation (Vortag: 5). Laut aktuellen angaben aus dem Kreishaus stehen aktuell 1154 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quaranänte.

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Dienstag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 316,9 gemeldet (Vortag: 359,1). Das ist der zurzeit dritthöchste Wert in Niedersachsen - hinter Salzgitter (412,1) und Vechta (345,2).

Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung in Niedersachsen wird der Landkreis Cloppenburg am Mittwoch in die Corona-Warnstufe 1 wechseln. Dann greift in vielen Bereichen der Zugangsbeschränkung auf 2G - also für Geimpfte und Genesene. Einen Überblick finden Sie. Darüber hinaus gilt ab Mittwoch auch die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Einen Überblick finden Sie hier.

Das Ordnungsamt des Landkreises Cloppenburg werde seine Corona-Kontrollen kreisweit verstärken, schreibt die Behörde. Die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta werde bei den Kontrollen unterstützen; das habe sich bewährt. 

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Dienstag 166 neue Coronafälle - OM online