Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburger 7-Tage-Inzidenz unterschreitet die 200er-Marke

Erstmals seit dem 25. Oktober liegt der Inzidenzwert für den Landkreis Cloppenburg  wieder unter 200. Das Gesundheitsamt meldet am Freitag 54 neue Coronafälle.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die allmähliche Entspannung bei den Infektionszahlen im Landkreis Cloppenburg setzt sich am Freitag fort. Erstmals seit dem 25. Oktober meldet das Robert-Koch-Institut für den Landkreis eine 7-Tage-Inzidenz unterhalb der 200er-Marke. Laut aktueller Berechnung liegt der Wert jetzt bei 197,5 (Vortag: 205,1). Wie deutlich der Rückgang ist zeigt der Blick auf die 7-Tage-Inzidenz vor genau 14 Tagen - damals lag der Wert bei 387,0. Aber: "Die Infektionszahlen sind noch immer zu hoch, um Entwarnung geben zu können", betont Kreissprecher Frank Beumker am Freitagnachmittag.

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Freitag mit 51 außerdem verhältnismäßig wenig neue positive Testergebnisse vor. Die Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf 12 von 13 Städte und Gemeinden. Nur aus Lindern wird keine Neuinfektion gemeldet. Demgegenüber stehen 153 Personen, die seit Freitag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis noch einmal deutlich auf 751 (Vortag: 804). Auch das ist ein Tiefstwert seit dem 1. November.

Zurzeit werden 12 infizierte Patienten stationär in einem der Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt (Vortag: 17) - davon liegen 4 auf der Intensivstation (Vortag: 5). Aktuell stehen 1262 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. 

Derweil ist am Freitag die kreisweite Weihnachtsimpfaktion angelaufen. Wie Kreissprecher Frank Beumker auf Anfrage von OM Online erklärte, seien kurzfristig die offenen (also ohne vorherige Terminbuchung) Angebote ausgedehnt worden, weil die Zeitfenster nicht komplett ausgebucht waren. In der Regel wird an den Standorten von 17 bis 18 Uhr auch ohne vorherige Anmeldung geimpft, solange der Vorrat reicht. Es sei daher empfehlenswert, regelmäßig die Möglichkeiten unter www.impfung-clp.de zu prüfen.

Beumker betonte aber noch einmal: Aktuell wird fast ausschließlich der Wirkstoff von Moderna verabreicht. Der ist zurzeit nur für über 30-Jährige empfohlen. Die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission sind ebenfalls unter www.impfung-clp.de aufrufbar.

Neue Zahlen aus dem Cloppenburger Gesundheitsamt werden wieder am Montag (20. Dezember) erwartet.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburger 7-Tage-Inzidenz unterschreitet die 200er-Marke - OM online