Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU hat Plan zur Finanzierung des Tierwohls

Der Handel soll gesetzlich verpflichtet werden, in einen Fonds einzuzahlen. Das Geld soll an Landwirte gehen. Das Modell haben unter anderen Silvia Breher und Gitta Connemann erarbeitet.

Artikel teilen:
Treffen zur Zukunft der Tierhaltung: (von links) Mike Otte (CDU-Kandidat für das Amt des Dammer Bürgermeisters), André Hüttemeyer (CDU-Kreisvorsitzender), Gitta Connemann (CDU), Georg Reinke (stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender), Silvia Breher (CDU) und Tobias Gerdesmeyer (CDU-Landratskandidat). Foto: Tzimurtas

Treffen zur Zukunft der Tierhaltung: (von links) Mike Otte (CDU-Kandidat für das Amt des Dammer Bürgermeisters), André Hüttemeyer (CDU-Kreisvorsitzender), Gitta Connemann (CDU), Georg Reinke (stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender), Silvia Breher (CDU) und Tobias Gerdesmeyer (CDU-Landratskandidat). Foto: Tzimurtas

Wenn sie vor Landwirten auftreten, durchleben CDU-Agrarpolitiker schwere Stunden. Denn: Es ist ihre Stammwählerschaft, die sich über fehlende Planungssicherheit für den gesellschaftlich gewollten Systemwechsel in der Tierhaltung beklagt. Und die Politiker hören von der Not der Schweinehalter angesichts dramatisch niedriger Preise, von weiter steigenden Anforderungen und von schwindender Zuversicht.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU hat Plan zur Finanzierung des Tierwohls - OM online