Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Carumer Bauernmarkt bietet wieder ein buntes Programm für die ganze Familie

Tanzaufführungen von Stage 7, den HipHop-Girls aus Lüsche und ein bayerischer Frühschoppen mit dem Musikverein Lüsche bilden das Rahmenprogramm des Marktes mit seinen rund 25 Ausstellern.

Artikel teilen:
Leandra, Nele, Mariella und Oskar Fangmann (von links) testen den Spielplatz für den Bauernmarkt. Foto: Heinzel

Leandra, Nele, Mariella und Oskar Fangmann (von links) testen den Spielplatz für den Bauernmarkt. Foto: Heinzel

Oskar Fangmann tanzt seit 2 Jahren im Tanzhaus Stage 7 in Lohne. Seine Crew heißt „Upgrade“ und sie wird am 10. September (Samstag) auf dem 6. Carumer Bauernmarkt auftreten. Der 8-Jährige ist schon „ein bisschen aufgeregt“, aber das Tanzen bereite ihm viel Spaß. Er ist praktisch dafür verantwortlich, dass Annette Fangmann, die 1. Vorsitzende der Frauengemeinschaft Carum, die den Bauernmarkt organisiert, bei dem Tanzhaus angefragt hat, ob sie in Carum auftreten könnten.

Insgesamt 2 Tage dauert die Veranstaltung. Der 11. September (Sonntag) startet um 9 Uhr mit einem Festhochamt, gefolgt von einem Frühschoppen mit dem Musikverein Lüsche. Der Markt steht 2022 wieder unter dem Motto „O'zapft is“, zünftig bayerisch soll es wieder zugehen. Mit Weißbier vom Fass sowie Weißwürsten und Leberkäse. „Anfangs kam nur der Vorstand der Frauengemeinschaft im Dirndl und dann wurden es immer mehr, die eine bayerische Tracht anzogen“, berichtet Annette Fangmann.

„Ein kleines Örtchen, aber eine große Gemeinschaft!“Annette Fangmann, 1. Vorsitzende Frauengemeinschaft Carum

Eigentlich hätte das Ganze bereits 2020 stattfinden sollen. Doch die Pandemie machte den Carumern einen Strich durch die Rechnung. Nun liegt der letzte Bauernmarkt bereits 6 Jahre zurück. Im Normalfall findet er seit 1996 alle 4 Jahre statt. Aufgebaut wird er rund um die Kirche St. Johannes Evangelist und das dazugehörige Pfarrheim. Die Festwiese nebenan wird ebenfalls genutzt. „Das Ganze eignet sich hervorragend für den Bauernmarkt“, sagt Annette Fangmann. Sie hat bislang alle Bauernmärkte miterlebt und ist seit über 20 Jahren 1. Vorsitzende der Frauengemeinschaft Carum. Dabei betont die Carumerin, dass das „ganze Dorf mithilft“. Sie bringt es auf folgenden Punkt: "Ein kleines Örtchen, aber eine große Gemeinschaft!"

Ozapft is (von links): Birgitt Neubert, Conny Kalkhoff, Gaby Böckmann, Hildegard Ostendorf, Marion Heitmann, Annette Fangmann und Lisa Fangmann organisieren den Carumer Bauernmarkt. Foto: privatO'zapft is (von links): Birgitt Neubert, Conny Kalkhoff, Gaby Böckmann, Hildegard Ostendorf, Marion Heitmann, Annette Fangmann und Lisa Fangmann organisieren den Carumer Bauernmarkt. Foto: privat

Der gesamte Markt werde ehrenamtlich organisiert und umgesetzt. Im Januar habe der siebenköpfige Vorstand der Frauengemeinschaft mit der Organisation begonnen. Über 50 freiwillige Helfer aus dem Dorf mit etwa 350 Einwohnern engagieren sich für den Erfolg der Veranstaltung. Sie beginnen bereits am Montag und Dienstag vor dem Bauernmarktwochenende mit dem Aufbau der Zelte. Donnerstag und Freitag werden diese dann bestückt und für das Wochenende vorbereitet. Die Aussteller bauen in der Regel ihre Stände am Samstagvormittag auf.

Traditionell gibt es den Bauernmarkt immer am 2. Wochenende im September. Bei spätsommerlichen Temperaturen sei man „förmlich überrannt worden“. Der Carumer Bauernmarkt werde „sehr gut angenommen“, sagt Annette Fangmann. Dabei fing alles - wie so oft - klein an. Anfangs waren es gerade einmal 5 oder 6 regionale Aussteller. Eine Zahl die sich aktuell auf rund 25 erhöht hat. Sie bieten handgefertigte Produkte von Gartendekorationen über Holzskulpturen bis hin zu Naturkosmetik an. Die Messdiener werden einen eigenen Stand haben. Dort werden sie Futterstellen für Vögel sowie allerlei Süßigkeiten anbieten.

Kinder können sich auf einem großen Spielplatz mit Kletterwand, Schaukel und Sandkasten beschäftigen. Darüber hinaus wird auf der Fläche eine Hüpfburg aufgebaut. Auf der Festwiese nebenan werden rund um den zentral aufgebauten Bierpavillon mehrere Zelte aufgebaut. In einem davon bietet die Frauengemeinschaft Carum selbst hergestellte Produkte an wie beispielsweise Liköre oder Marmeladen. Der Erlös des Bauernmarktes wird anschließend an verschiedene wohltätige Zwecke gespendet. 2012 kamen 10.000 Euro zusammen. „Das war bisher der Spitzenwert“, meint Annette Fangmann.  


Programm:

  • Zeitraum: 10. und 11. September 2022
  • Öffnungszeiten: Samstag 14 bis 18 Uhr; Sonntag 10 bis 18 Uhr
  • 10. September (Samstag): Tanzaufführung mit Stage 7
  • 11. September (Sonntag): Festhochamt (9 Uhr), Frühschoppen mit dem Musikverein Lüsche und später treten die HipHop-Girls aus Lüsche auf.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Carumer Bauernmarkt bietet wieder ein buntes Programm für die ganze Familie - OM online