Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bustourist aus dem OM wird durch Heckscheibe gerettet

Eine Reisegruppe aus dem Oldenburger Münsterland hat am Freitag eine spektakuläre Rettungsaktion erlebt. Ein Mitfahrer hatte das Bewusstsein verloren.

Artikel teilen:
Für die Rettungsaktion musste die Heckscheibe des Busses eingeschlagen werden.   Foto: Höffmann Touristik

Für die Rettungsaktion musste die Heckscheibe des Busses eingeschlagen werden.   Foto: Höffmann Touristik

In einem Bus der Firma Höffmann Touristik aus Vechta ist es am Freitag gegen Mittag zu einem Zwischenfall gekommen. Laut Geschäftsführer Sascha Witting verlor einer der Fahrgäste während der Rückfahrt im Raum Wiesbaden vermutlich aufgrund eines Herzstillstands das Bewusstsein.

Daraufhin sei ein Notruf abgesetzt worden. Mitreisende hätten Sofortmaßnahmen eingeleitet, bis der Rettungsdienst inklusive Notarzt eingetroffen sei und den Patienten reanimiert hätte. Nach Angaben des Unternehmens konnte der Fahrgast jedoch nicht im Liegen über die Treppe des doppelstöckigen Busses befördert werden, sodass die ebenfalls alarmierte Feuerwehr die obere Heckscheibe einschlagen musste. Sie holte den Verletzten über eine Drehleiter aus dem Fahrzeug. Er sei in eine Klinik gebracht worden.

Per Drehleiter konnte die Feuerwehr den kollabierten Mann aus dem Bus befreien.   Foto: Höffmann TouristikPer Drehleiter konnte die Feuerwehr den kollabierten Mann aus dem Bus befreien.   Foto: Höffmann Touristik

Zum Abschluss der 5-tägigen Reise hätte noch eine Schifffahrt inklusive Weinprobe auf dem Programm gestanden. Darauf wurde verzichtet. Die Teilnehmer überbrückten einige Stunden in Wiesbaden, während die Heckscheibe provisorisch repariert wurde. Anschließend ging es Richtung Heimat. Zum Gesundheitszustand des Mannes konnte der Unternehmenssprecher am Freitagabend keine näheren Angaben

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bustourist aus dem OM wird durch Heckscheibe gerettet - OM online