Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Buschermöhle dominiert als Kreismeister

Der Falkenberger Bernhard Buschermöhle verweist beim Thüler Fahrturnier die Konkurrenz auf die Plätze. Die Fahrer loben derweil die Organisation.

Artikel teilen:
Durchs Gelände: Bei optimalen äußeren Bedingungen absolvierten die Fahrer in Thüle ihre Prüfungen.Foto: Passmann

Durchs Gelände: Bei optimalen äußeren Bedingungen absolvierten die Fahrer in Thüle ihre Prüfungen.Foto: Passmann

Überlegen holte sich Bernhard Buschermöhle von der RUFG Falkenberg auf dem Hof Bernd Duen in Vordersten-Thüle die Kreismeisterschaft des Kreisreiterverbandes Oldenburger Münsterland für Zweispänner (Pferde) Kasse A.

Er wies Arno Brünemeyer vom RUFV Friesoythe auf den Silberplatz. Die Bronzemedaille ging an den Lokalmatadoren des RuFC Thüle, Henning Munk. Den Kreismeistertitel der Zweispänner mit Ponys Klasse A sicherte sich einmal mehr Bernhard Koldehoff vom RuFC Dinklage. Silber ging an Marion Meiners von der RFG Falkenberg. Die Bronzemedaille erfuhr sich Alina Mohser vom RFV Holdorf.

Nele Engelmann gewinnt kombinierte Prüfung

Der Titel bei den Einspännern der Klasse A ging an Nicole Brouwer, RFV Holdorf. Die Kreismeisterschaften waren Teil des zweitägigen Turniers des Reit- und Fahrclubs Thüle. Bei den Vierspännern Pony gewann Florian Meißner vom FRV Nettel­stedt vor Wolfgang Kapke vom RFV Hechthausen-Basbeck und Peter Heuser von der FG Holstein. Bei den Zweispännern der Klasse A gewinnt die erst neunjährige Nele Engelmann aus Thüle die kombinierte Prüfung.

Das Turnier hätte bereits im April stattfinden sollen. Doch dann kam Corona dazwischen. Dem Veranstalter ist es gelungen, unter den derzeitigen Hygienebedingungen den Wettbewerb zu veranstalten. Die Zuschauer bekamen bei besten äußeren Bedingungen an zwei Tagen ausgezeichneten Fahrsport zu sehen.

Anziehungspunkt war einmal mehr die Geländefahrt. Der Thüler Verein hatte die Hindernisse besucherfreundlich rund um den Hof Duen aufgebaut. So brauchten die Pferdefreunde keine langen Wege zu gehen. Besonders die Hindernisse forderten das fahrerische Können. Parcourschef Theo Bruns aus Lorup hatte einen anspruchsvollen Kurs gesetzt und die Hindernisse waren gut zu bewältigen. Es gab keine größeren Probleme für die Gespannfahrer und der Bautrupp musste nur selten   eingreifen.

„Wir sind mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Es ist alles problemlos auch Dank der vielen freiwilligen Helfer gelaufen. Auch die Fahrer waren sehr zufrieden“, resümierten die
Turnierleitung Katja Engelmann und Heinrich Frerichs.

Lob gab es auch vom Kreisreiterverband Oldenburger Münsterland durch dessen Vertreter Stefan Dreckmann. „Der RUFC Thüle war ein würdiger Veranstalter der Kreismeisterschaften.“

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Buschermöhle dominiert als Kreismeister - OM online