Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürgermeister Mike Otte ernennt neue Ortsvorsteher

Während der Zusammenkunft berief er 14 der insgesamt 16 Ortsvorsteher für weitere 5 Jahre ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit und überreichte ihnen die entsprechende Ernennungsurkunde.

Artikel teilen:
In Amt und Würden: Mike Otte (Dritter von rechts) ernannte im Rahmen einer Feierstunde die neuen Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, die bis 2026 im Amt sein werden. Foto: Lammert

In Amt und Würden: Mike Otte (Dritter von rechts) ernannte im Rahmen einer Feierstunde die neuen Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, die bis 2026 im Amt sein werden. Foto: Lammert

Die Ortsvorsteher sind wichtige Bindeglieder zwischen den einzelnen Ortschaften in der Stadt sowie dem Rat und vor allem der Verwaltung. Das betonte Bürgermeister Mike Otte (CDU) bei einem Treffen von Vertretern der Verwaltung, des Rates sowie der Ortsvorsteher am Montag im Rathaus. Während der Zusammenkunft berief er 14 der insgesamt 16 Ortsvorsteher für weitere 5 Jahre ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit und überreichte ihnen die entsprechende Ernennungsurkunde. Lediglich Andreas Enneking, Osterfeine, und Ludger Römer, Borringhausen hatten auf eine erneute Wahl verzichtet.

In beiden Ortsteilen wird die CDU die Suche nach einem neuen Ortsvorsteher auf den Weg bringen. Sie hat das Vorschlagsrecht, weil sie bei der Kommunalwahl am 12. September in beiden Ortschaften das beste Ergebnis erzielt hatte. Letztlich wird der neue Rat auch diese beiden Kandidaten wählen, so wie er die 14 anderen Ortsvorsteher bei seiner konstituierenden Sitzung am 9. November bestimmt hatte.

Die Zusammenkunft wurde genutzt um Probleme vor Ort anzusprechen

Für lang gediente Ortsvorsteher gab es am Montag Auszeichnungen. Mike Otte überreichte den Geehrten Urkunden der Stadt, Blumen sowie Gutscheine des Handels- und Gewerbevereins und Urkunden des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes sowie Ehrennadeln in Bronze für die 15- und in Silber für die 20-jährige Tätigkeit. 15 Jahre im Amt sind beziehungsweise waren Clemens Krolage, Ludger Krebeck, Andreas Enneking und Ludger Römer; 20 Jahre Eckhard Müller, Ansgar Dalinghaus und Stefan Kruthaup.

Die Zusammenkunft diente auch dazu, Probleme vor Ort anzusprechen. So bemängelte zum Beispiel Eckhard Müller, im Bereich der neuen Siedlung an der Rottinghauser Straße sei der Radweg inzwischen zur Hälfte überwachsen. Hier müsse die Stadtverwaltung mit den betroffenen Anwohnern in Kontakt treten, die sich vertraglich zu Wallpflege verpflichtet haben. Stefan Kruthaup übermittelte die Forderung von Anwohnern der Rüschendorfer Straße, eine Aufpflasterung niedriger zu machen. Sie sei „eine Steinreihe“ zu hoch. Ständig setzten Autos auf ihr auf.


Folgende Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher sind in der nachten Ratswahlperiode im Amt:

  • Thorsten Diekmann (Damme-Nord).
  • Michael gr. Hackmann (Rüschendorf).
  • Ludger gr. Harpenau (Haverbeck).
  • Petra Herzog (Damme-Ort).
  • Johannes Herzog (Reselage und Sierhausen).
  • Werner Kohake (Langenteilen).
  • Ludger Krebeck (Südfelde).
  • Clemens Krolage (Rottinghausen mit Greven.
  • Hinnenkamp, Neuenwalde und Ossenbeck).
  • Stefan Krusthaup (Osterdamme).
  • Dieter Landwehr (Damme-Glückauf).
  • Josef Meyer (Klünenberg).
  • Eckhard Müller (Clemens-August-Dorf).
  • Claudia Nachtwey (Bergfeine).
  • Norbert Osterhues (Dümmerlohausen und Oldorf).
  • Clemens Vogt (Damme-West).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürgermeister Mike Otte ernennt neue Ortsvorsteher - OM online