Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bunner grillen für Flutopfer

Alles verloren – Solidarität gewonnen: Eine Familie aus Bad Münstereifel erhält jetzt Hilfe aus dem Oldenburger Münsterland. Am Sonntag wird der Spendengrill angeworfen.

Artikel teilen:
Bild der Zerstörung: Bad Münstereifel unmittelbar nach dem Hochwasser im Juli. Die beschauliche Erft hatte sich in einen reißenden Strom verwandelt. Foto: dpa/Pfeil

Bild der Zerstörung: Bad Münstereifel unmittelbar nach dem Hochwasser im Juli. Die beschauliche Erft hatte sich in einen reißenden Strom verwandelt. Foto: dpa/Pfeil

Die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands hat bundesweit eine riesige Welle der Solidarität ausgelöst. So auch in Bunnen. Am Sonntag (5. September) laden 4 Aktive den ganzen Ort zu einem großen Grillfest auf den Stadtskeller. Der Erlös soll einer Familie in Bad Münstereifel zugute kommen.

In der Nacht zum 15. Juli hatten Susanne und Pierre T. und ihr 8 Monate alter Sohn Louis ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Die Mietswohnung, in der sie bislang lebten, ist jetzt ebenso zerstört wie das Eigenheim, das gerade renoviert wurde. "Die 3 sind in einer Ferienwohnung untergekommen", berichtet Sarah Merßmann. Zusammen mit Tatjana Anneken, Dieter Oldiges und Iris Wichmann hält sie den Kontakt zu den Flutopfern. Allein für Bad Münstereifel werden die Schäden, die das Hochwasser angerichtet hat, auf rund 200 Millionen Euro geschätzt.

Die Organisatoren unterstützen auch die Schuhkartonaktion "Ein Lächeln schenken". Die gebürtige Bunnerin Anna Derksen hat sie gemeinsam mit Carina Fimmen (Werlte) initiiert. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Die mit Geschenken gefüllten Kartons können ebenfalls am Sonntag abgegeben werden. Sie sollten mit dem Alter und dem Geschlecht des Adressaten beschriftet werden. 

  • Für die Familie wurde ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN: DE08 2805 0100 0093 8566 23 (Sarah Merßmann) Verwendungszweck: Flutopfer
  • Gegrillt wird am Sonntag ab 11.30 Uhr. Wegen der besseren Planbarkeit wird vorab um Anmeldung gebeten (luebken-bunnen.de oder Telefon 05434/2727).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bunner grillen für Flutopfer - OM online