Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bünne bereitet sich auf seine 1150-Jahr-Feier vor

In der ältesten Dinklager Bauerschaft hat sich der Verein "Bünne erleben" gegründet. Er nimmt die Organisation für die Jubiläumsfeier in die Hand.

Artikel teilen:
Foto: Böckmann

Foto: Böckmann

Es gibt den Theaterclub Jung Bünne, die Schützenkompanie Werkämper oder die Fußballer des FC Boskop: Bünne zeichnet eine kleine, aber sehr lebendige Gemeinschaft aus. Seit Kurzem gibt in der ältesten Dinklager Bauerschaft einen weiteren Verein: Bünne erleben. Es sei ein "Verein von Bünnern für Bünner und all diejenigen, die sich mit Bünne verbunden fühlen", teilt die 1. Vorsitzende Claudia Meyer-Scott mit. "Wir wollen das Miteinander und die Geselligkeit fördern. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, Traditionen und Bräuche zu pflegen, unsere Umwelt und Landschaft zu schützen und auch die Kunst und Kultur weiterhin zu fördern." Dem Vorstand gehören neben Meyer-Scott auch Stefan Ording (2. Vorsitzender), Jan Prüllage (Medien und Kommunikation), Erich Stromann (Schatzmeister) und Monika Stromann (Schriftführerin) an. 

Großes Ziel des neuen Vereins und allen schon existierenden in Bünne ist dies: Das 1150-jährige Jubiläum der einwohnerstärksten Bauerschaft in Dinklage soll 2022 gebührend gefeiert werden. Und zwar mit einem Festwochenende am 25. und 26. Juni (Samstag und Sonntag) - "so divers und inklusiv wie möglich", wie Meyer-Scott erklärt. Einen Tag vorher, am 24. Juni (Freitag), wollen die Bünner am „Heiligabend“ das Fest einläuten.

Weitere Details wollen die Bünner am Donnerstag (29. Oktober) ab 19 Uhr bei einem Info-Treffen auf dem Saal bei Meyer besprechen - natürlich unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften. "Wir freuen uns, wenn noch weitere Helfer teilnehmen." Gesucht wird vor allem ein Ehrenamtlicher, der sich mit Web- oder Appdesign auskennt. Interessierte melden sich per E-Mail an info@buenneerleben.net.

Buch, Logo, Kalender und Wanderkarte in Planung

‚Der Verein hat schon einige Arbeiten aufgenommen. Ein Logo wird Ende des Monats erstellt sein. Die Mitglieder diskutieren derzeit noch, ob ein Kalender nur für 2022 oder ein immerwährender Kalender herausgegeben wird. Für eine interaktive Wanderkarte wurden schon Routen abmarschiert und Ideen ausgearbeitet. Zusammen mit der Kartengruppe werden die bestehenden Rastplätze ausgebessert und neue gebaut. Angedacht ist auch eine Pflanzaktion auf Streuobstwiesen oder Blühstreifen. Bei den beiden letzten Themen ist der Verein laut Meyer-Scott auch in Gesprächen mit der Stadt Dinklage und Privatpersonen.  

Für ein Buch -  Meyer-Scott nennt es "eine Mischung aus Duden, Gala und Spiegel" - werden folgende Themen recherchiert: 

  • Bünne und seine Geschichte - als Zeitleiste und mit einer Karte von Bünne  
  • Bünner Familien
  • Vereinsleben und Firmen in Bünne  
  • Gaststätten in Bünne / Erzählungen und Geschichten aus dem Kneipenleben
  • Geschichten und Erzählungen, Dönkes von Bünnern, Bünner Originale, Sitten und Gebräuche
  • Bünner Schule

Info: "Bünne erleben" findet man jetzt auch auf Facebook und Instagram.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bünne bereitet sich auf seine 1150-Jahr-Feier vor - OM online