Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bundesweite Inzidenz liegt unter 400er-Marke

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 32.646 Corona-Neuinfektionen. Im Kreis Vechta ist die Inzidenz am Sonntag unverändert, im Kreis Cloppenburg sinkt sie leicht.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag erneut gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Sonntagmorgen mit 390,9 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 402,9 gelegen.

Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 439,2 (Vormonat: 263,7). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 32.646 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.05 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 42.055 Ansteckungen.

Experten gehen von Untererfassung aus

Bei der Bewertung des Infektionsgeschehens ist zu bedenken, dass Experten derzeit von einer merklichen Untererfassung ausgehen. Gesundheitsämter und Kliniken kommen demnach mit der Meldung von Fällen zumindest in einzelnen Regionen nicht mehr hinterher.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 132 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 94 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 6.509.863 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 5,71 (Donnerstag 5,75) an. Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Sonntag mit 5.395.300 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 105.638.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Im Landkreis Cloppenburg ist die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag leicht gesunken. Das RKI meldet einen Wert von 268,2 (Vortag 272,8). Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 463 Coronafällen in den vergangenen 7 Tagen.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Für den Landkreis Vechta meldet das RKI am Samstag eine unveränderte Inzidenz von 282,5. Die Berechnungen basieren auf 406 Coronafällen in den vergangenen sieben Tagen. Mit dem Wert von 282,5 wird für Vechta weiterhin der zweithöchste Wert in ganz Niedersachsen gemeldet. Die landesweit höchste Inzidenz hat Salzgitter (303,3).

Die Corona-Lage in Niedersachsen:

In Niedersachsen zeichnet sich nach wie vor keine Entspannung der Corona-Lage ab. Der für die Bewertung im Land maßgebliche Index zur Hospitalisierung stieg nach Daten vom Sonntag auf 6,2, nach einem Wert von 6,1 an den beiden Vortagen. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen auf 100.000 Einwohner gerechnet mit einer Covid-19-Erkrankung neu in eine Klinik aufgenommen wurden. Die Auslastung der Intensivbetten in den niedersächsischen Krankenhäusern nahm den Angaben zufolge zuletzt von 10,5 auf 10,9 Prozent zu.

Zur allgemeinen Sieben-Tages-Inzidenz gab die Landesregierung am Sonntagvormittag einen Zwischenstand von 196,9 an – in so vielen Fällen wurde bezogen auf 100.000 Menschen in einer Woche eine Ansteckung mit dem Coronavirus nachgewiesen. Am Samstag war der Wert mit 197,0 fast identisch. Das Sozialministerium wies aber darauf hin, dass diese Zahlen aufgrund eines technischen Fehlers bei der Übermittlung von Daten ans Robert Koch-Institut nur begrenzt aussagekräftig seien – ein Tag falle deswegen zunächst komplett aus der Berechnung heraus.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bundesweite Inzidenz liegt unter 400er-Marke - OM online