Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürgerstiftung Emstek lädt zu Dinner mit "Frank Sinatra" ein

Jens Sörensen wird "Frank Sinatra im Advent" in den Saal Backhaus bringen. Die Gäste speisen dabei, führen Gespräche und unterstützen die Stiftung.

Artikel teilen:
Zeitreise: Jens Sörensen aus Oldenburg verkörpert auf dem Benefiz-Dinner Frank Sinatra. Foto: © Sörensen

Zeitreise: Jens Sörensen aus Oldenburg verkörpert auf dem Benefiz-Dinner Frank Sinatra. Foto: © Sörensen

Gut speisen und Gutes tun, das ist einmal mehr das Ziel der Emsteker Bürgerstiftung, wenn am 27. November (Sonntag) um 18 Uhr in den Saal Backhaus eingeladen wird. Mehr noch: "Wir freuen uns über einen herausragenden Künstler aus unserer Region, der uns zur Einstimmung in den Advent weihnachtliche Lieder von Frank Sinatra singt und zudem mit einer Überraschung aufwarten wird", sagt Stiftungs-Vorsitzender Hubertus Aumann im Gespräch mit OM-Medien.  

Dem Stiftungsvorstand geht es dabei nicht nur darum, die Einnahmeseite zu verbessern. "Wenn wir Geld übrig behalten, ist das schön, aber in erster Linie soll es ein kulturelles Angebot in der Gemeinde sein und die Menschen zusammenbringen, damit sie Gelegenheit haben, sich auszutauschen", so Aumann, der davon überzeugt ist: „Gute Gespräche lassen sich bei einem guten Essen viel besser führen“. Der Überschuss fließt in die Bürgerstiftung zur Verwirklichung der unterschiedlichen Zwecke.

Bürgerstiftung hilft unbürokratisch

Dazu zählt in diesem Jahr unter anderem die Ukrainehilfe. Unbürokratisch wurden die Schulen unterstützt, um die Schüler aus der Ukraine zu fördern, berichtet der Vorsitzende. Einer Familie wurde beim Kauf eines Fahrzeugs zum Rollstuhltransport geholfen. Für Hubertus Aumann ist dieser Fall das richtige Beispiel, wofür unter anderem die Bürgerstiftung zuständig ist. „Es geht hier um Teilhabe am Leben, damit der Junge nicht nur zum Arzt, sondern auch zu Verwandten oder in den Urlaub mit dem Auto mitfahren kann.“ Dabei ist die Bürgerstiftung nicht zwingend als Geldgeberin zu sehen, sondern auch als Vermittlerin von Spenden, die Bescheinigungen für das Finanzamt ausstellen kann.

Mit einem Stiftungskapital von fast 100.000 Euro ist man 2011 gestartet, was sich für eine Gemeinde dieser Größe sehen lassen kann. Aumann: "Es war von vielen der Wunsch, bei den Gründern dazuzugehören, zumal im Gegensatz zu einer 'normalen' Stiftung, bei der der Stiftungszweck scharf umrissen ist, eine Bürgerstiftung in der Zweckbeschreibung sehr breit aufgestellt ist. Dafür ist sie aber regional begrenzt." Die Bürgerstiftung sei nie abhängig von einem Stifter oder einer Stifterin alleine, sondern bewusst so gewählt, dass viele dazu beitragen und auch die Satzungsgestaltung ein demokratischer Prozess ist.

Stiftungskapital wächst auf fast 130.000 Euro

Zinsen haben sich in jüngerer Vergangenheit kaum erwirtschaften lassen, gleichwohl gibt es verfügbare Mittel, um kurzfristig helfen zu können. Das Stiftungskapital belief sich zum Ende des Berichtsjahres 2021 auf 129.030 Euro. Als nächste Aktion wird es wieder die Wunschkugeln geben. Kinder und Jugendliche, deren Herzenswünsche von ihren Eltern kaum oder gar nicht erfüllt werden können, sollen dennoch Geschenke unter dem Christbaum finden. 

Dauerbrenner: Mit 96 Paketen war die Wunschkugelaktion 2021 so erfolgreich wie noch nie. Deshalb wird es sie auch in diesem Jahr geben. Foto: VorwerkDauerbrenner: Mit 96 Paketen war die Wunschkugelaktion 2021 so erfolgreich wie noch nie. Deshalb wird es sie auch in diesem Jahr geben. Foto: Vorwerk

Mit Unterstützung durch die Gemeinde Emstek, den Landkreis Cloppenburg und die EWE will die Bürgerstiftung im kommenden Jahr drei Rikschas im Gesamtwert von 25.000 Euro anschaffen. Vornehmlich sind es Senioren, die damit durch die Gemeinde gefahren werden sollen, um den Ort neu zu entdecken oder vielleicht ein Café anzusteuern. Die durch Elektromotoren unterstützen Gefährte soll sich jeder Bürger ausleihen können.

Doch vorher wird aufgetischt. "Das musikalische und kulinarische Menü ist wieder von hoher Qualität, was an den Kochkünsten von Norbert Backhaus liegt und an den gesanglichen Talenten eines Jens Sörensen aus Oldenburg", schwärmt Aumann. Der Preis: 49 Euro inklusive eines Begrüßungsgetränks. Karten gibt es bei den Vorstandsmitgliedern der Bürgerstiftung, im Saal Backhaus und im Rathaus.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürgerstiftung Emstek lädt zu Dinner mit "Frank Sinatra" ein - OM online