Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürgermeister Otte würdigt Dammer Ehrenamtliche

Bürgermeister Mike Otte hat Medaillen und Urkunden an ehrenamtliche Bürger Dammes überreicht.

Artikel teilen:
Großes Lob: Mike Otte (rechts) dankte (von links) Reinhold Arkenau, Johannes Hausfeld, Ursula Maue, Wolfgang Steinemann, Gisela Koldehoff, Ulrike von Lehmden und Bernard Kramer mit Urkunden und Medaillen. Foto: Lammert

Großes Lob: Mike Otte (rechts) dankte (von links) Reinhold Arkenau, Johannes Hausfeld, Ursula Maue, Wolfgang Steinemann, Gisela Koldehoff, Ulrike von Lehmden und Bernard Kramer mit Urkunden und Medaillen. Foto: Lammert

Sieben verdiente, langjährig ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger hat Dammes Bürgermeister Mike Otte bei einer Veranstaltung am Donnerstag im Hotel Tepe mit Urkunden und goldenen Ehrenamtsmedaillen ausgezeichnet. Verschiedene Organisationen hatten sie im Vorfeld benannt.

Insgesamt hatten 18 Vorschläge die Stadt erreicht. Aus diesen wählte eine Kommission aus Vertretern des Rates und der Verwaltung die zu Ehrenden aus. Mike Otte würdigte deren, aber auch das Wirken vieler anderer Ehrenamtlicher in der Stadt mit den Worten, auch in Damme gebe es viele Menschen, die mehr tun als sie müssten. Oftmals arbeiteten sie im Hintergrund. Zum Wohl der Gesellschaft opferten sie ein wertvolles Gut, ihre Zeit, "um für uns in Damme die Welt etwas besser zu machen".

  • Die Geehrten sind:
    Ursula Maue: Die Rüschendorferin ist unter anderem seit über 30 Jahren im Pfarrgemeinde- beziehungsweise Pfarrereirat tätig, darüber hinaus als Kommunionhelferin und im Lektorendienst engagiert. Sie arbeitete am plattdeutschen Gebetbuch im Jahr 2020 mit, war lange aktiv in der Frauengemeinschaft Rüschendorf und organisiert seit 2018 den Kirchschnack in der St.-Agnes-Kirche. Zudem ist sie seit mehr als 25 Jahren bei den Theaterfreunden Osterfeine im Einsatz.
  • Wolfgang Steinemann: Der 66-Jährige gehört seit 34 Jahren als Schriftführer dem geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins Damme-Glückauf an. 1995 war er maßgeblich an der Chronik zum 25-jährigen Vereinsjubiläum beteiligt. Bei der Festschrift, die zum 55-jährigen Vereinsbestehen erscheinen soll, ist er der Chefredakteur. Zudem ist er bei jedem Arbeitseinsatz des Vereins vor Ort.
  • Ulrike von Lehmden: Die Osterfeinerin engagiert sich seit 1987 bei den Theaterfreunden Osterfeine. Ihre erste Rolle, die sie als 19-Jährige spielte, war die eines jungen und verliebten Mädchens. Es folgten viele weitere Rollen. Bis 2015 führte sie ferner fast ein Vierteljahrhundert lang die Vereinskasse. Zudem kümmert sie sich mit viel Liebe zum Detail auch um Requisiten und die Outfits der Schauspieler.
  • Gisela Koldehoff: Seit 47 Jahren ist die Osterfeinerin als eine von etwa 20 Bezirkshelferinnen der Frauengemeinschaft Osterfeine tätig. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem Geburtstagsbesuche. Zudem zählt die 80-Jährige zum Missionskreis in Osterfeine.
  • Reinhold Arkenau: Der 71-Jährige prägte über 40 Jahre lang die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Dammes im Kreis Vechta und in Flandern und war deren Motor. Beteiligt war er, seitdem er als Schriftführer im Ortsjugendring (1978 bis 1981) sowie als Orts- beziehungsweise Stadtjugendsprecher (1982 bis 1990) arbeitete. Vor 32 Jahren übernahm er den Vorsitz im "Städte-Partnerschafts-Verein“, den er bis 2019 behielt. Inzwischen gehört er dem Vereinsvorstand als Schriftführer an. Darüber hinaus engagiert sich Reinhold Arkenau im Projekt "Was kostet mein Leben?" der Dammer Bürgerstiftung.
  • Johannes Hausfeld: Der Südfelder war mehr als 18 Jahre Leiter der Seniorengemeinschaft St. Viktor, bis er kürzlich im Alter von 85 Jahren zurücktrat. Auch über die Konfessionsgrenzen hinweg hat er, der ungezählte Veranstaltungen und Fahrten organisierte, Senioren in Damme zusammengebracht.
  • Bernard Kramer: Im Rahmen seiner 30-jährigen Mitgliedschaft im Elferrat der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614 hat sich der heute 60-Jährige große Verdienste um den Carneval erworben. Als langjähriger Kindervater trug der Kinderprinz von 1978 und Prinz von 2007 maßgeblich dazu bei, den närrischen Nachwuchs an die Traditionen des Dammer Carnevals heranzuführen. Zudem suchte er erfolgreich viele Kinderprinzen und deren Hofstaate aus.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürgermeister Otte würdigt Dammer Ehrenamtliche - OM online