Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bücherei Mühlen bringt Abenteuer ins Kinderzimmer

2000 Medien – von Zoogeschichten bis Romanen – hält die Bücherei St. Bonaventura bereit. Die Leitung dort hat vor 1 Jahr Stephanie Ruholl übernommen.

Artikel teilen:
Engagiertes Team: (von links) Karin Böckenstette, Anne Fughe, Anne Varwig, Stephanie Ruholl und Elisabeth Fröhle. Foto: Röttgers

Engagiertes Team: (von links) Karin Böckenstette, Anne Fughe, Anne Varwig, Stephanie Ruholl und Elisabeth Fröhle. Foto: Röttgers

„Völlig verrückt sind bei uns aktuell alle Kinder nach 'Völlig losgelöst'", erklärt Büchereileiterin Stephanie Ruholl der St.-Bonaventura-Bücherei in Mühlen. „Die Weltraumabenteuer des kleinen Major Tom und seiner Freunde Stella und Plutinchen vom Autorenduo Bernd Flessner und Peter Schilling fesseln einfach unsere Erstleser“, freut sich Ruholl über die hohe Ausleihfrequenz. „Denn nach einer maximalen Leihfrist von 3 Wochen wartet schon wieder das nächste Kind“, bestätigt Karin Böckenstette, die zum insgesamt neunköpfigen ehrenamtlichen Büchereiteam gehört.

Bei den Erwachsenen führe momentan die siebenbändige Reihe „Die sieben Schwestern“ der mit 55 Jahren an Krebs verstorbenen Bestseller-Autorin Lucinda Riley die Hitliste der Mühlener Ausleih-Charts an, ergänzt Elisabeth Fröhle. Posthum werde ein letzter 8. Band unter dem Titel „Atlas – Die Geschichte von Pa Salt“ im Frühjahr 2023 weltweit zeitgleich unter der Co-Autorenschaft ihres Sohnes Harry Whittaker erscheinen, informiert Ruholl, die dann natürlich auch ein Exemplar in ihrer Bücherei bereit halten werde.

Ruholl hat die Leitung der Bücherei von Petra Hustermeier übernommen

Anfang dieses Jahres hat Ruholl die Leitung der Bücherei St. Bonaventura in Mühlen übernommen. Sie trat damit in die Fußstapfen von Petra Hustermeier, die 10 Jahre lang das Ehrenamt inne hatte. Auf gemütlichen 50 Quadratmetern bietet sich den Mühlener Bücherfreunden ein vielfältiges Angebot. Die literarische Bandbreite reiche mit Romanen zum Schmökern, schöngeistiger Literatur über historische Romane und Krimis bis hin zu Fachliteratur für Groß und Klein.

Ein spezielles Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zur Leseförderung: Mit dem Anfangsset „Lesestart 1-2-3“ gibt es bereits für Eltern von 3-Jährigen eine erste „Leseausrüstung“ mit dem Buch „Wir entdecken die Natur“. Das ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der Stiftung Lesen. Das Buch wird kostenlos an Eltern von 3-Jährigen abgegeben.

Besonders beliebt bei den Kindern in Mühlen sind „Tonie"-Figuren. „Dieser Hörspiel-Spaß garantiert Abenteuer für das Kinderzimmer“, berichtet Ruholl. Zeitschriften – auch mit Bezug zur lokalen Region – runden das Bücherei-Angebot ab. Eine Sitzgruppe für Erwachsene und für Kinder lädt die Leserschaft ein, sich direkt vor Ort ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Zum „festen“ Leserkreis zählen über 150 „Bücherwürmer“

Das Team um Stephanie Ruholl beteiligt sich regelmäßig mit einem Bücherflohmarkt an dem Pfarrfest, das für Ende August geplant ist. Auch mit dem Kindergarten St. Antonius und der St.-Antonius-Grundschule arbeitet die Bücherei eng zusammen. „Wir stellen den Einrichtungen auf Wunsch Bücherkisten nach Themen zusammen“, sagt Ruholl. Im November sind eine Aktion zum „Bundesvorlesetag“ der Stiftung Lesen und eine Bücherausstellung bereits geplant. „Der Lesestoff geht bei uns niemals aus“, versichert Anne Varwig, denn etwaige „Ladenhüter“ würden schnell aussortiert. „Wir sind immer auf dem neuesten Stand“, bestätigt die Büchereileiterin.

Die finanziellen Mittel für neue Lektüre erhält das Team von der Kirchengemeinde St. Bonaventura, von der politischen Gemeinde Steinfeld und vom Bistum Münster, das für die fachliche Beratung der Katholischen Öffentlichen Bücherei zuständig ist. Ruholl freut es, dass besonders zugezogene junge Familien der rund 2500 Einwohner zählenden Bauerschaft der Gemeinde Steinfeld vom Ausleihangebot verstärkt Gebrauch machen. Zum „festen“ Leserkreis zählten über 150 „Bücherwürmer“ im Alter von bereits 1 bis über 90 Jahren.

  • Info: Immer sonntags von 9.30 bis 11 Uhr und dienstags in der Zeit von 17.30 bis 18.30 Uhr stehen die Türen der Bücherei offen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bücherei Mühlen bringt Abenteuer ins Kinderzimmer - OM online