Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Brüder sollen mit Drogen gehandelt haben

Die Polizei ermittelt gegen zwei Brüder aus Essen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden größere Mengen Drogen gefunden. Einer der Brüder sitzt jetzt in U-Haft.

Artikel teilen:

Ein 25-Jähriger aus Essen sitzt in Untersuchungshaft - er soll mit Marihuana gehandelt haben. Das teilt die Polizei am Freitag mit. Die Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Dealer und seinen Bruder seien "intensiv" gewesen - sie mündeten schließlich am Mittwoch in einer Hausdurchsuchung.

Nachdem die beiden Brüder in den Fokus der Ermittler gerückt waren, habe die Staatsanwaltschaft Oldenburg beim Amtsgericht Oldenburg den Antrag auf einen Durchsuchungsbeschluss gestellt. Bei dem anschließenden Polizeieinsatz habe sich der Verdacht auf Drogenhandel schließlich erhärtet. Am Mittwoch sind "nicht unerhebliche Mengen Marihuana und Bargeld sowie Betäubungsmittelutensilien gefunden und beschlagnahmt" worden, berichtet Polizeisprecherin Uta-Masami Bley am Freitag.

Während sich gegen einen der Brüder der Tatverdacht nicht erhärtet habe, sieht die Sache beim 25-Jährigen anders aus. Weil der derzeit unter einer Bewährungsstrafe steht, ist er einem Haftrichter am Cloppenburger Amtsgericht  vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl. Der Ermittlungen der Polizei sind derweil noch nicht abgeschlossen. Nun geht es um die Abnehmer der Drogen, mit denen der 25-Jährige gehandelt haben soll.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Brüder sollen mit Drogen gehandelt haben - OM online