Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Brand in Neuvrees verursacht Schaden von 250.000 Euro

Großeinsatz der Feuerwehren in Friesoythe: 160 Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen von der Scheune auf das Wohnhaus verhindern. Dennoch ist der Schaden enorm.

Artikel teilen:
Foto: Passmann

Foto: Passmann

Ein Feuer bei einem landwirtschaftlichen Betrieb in Neuvrees hat Samstagnachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehren in Friesoythe und Umgebung gesorgt. Rund 160 Einsatzkräfte der Feuerwehren Friesoythe, Altenoythe, Gehlenberg, Markhausen sowie dem ABC-Trupp Scharrel rückten zum Hof an der Feldstraße aus. Das berichtet die Polizei am Samstagnachmittag.

Gegen 12.30 Uhr haben nach ersten Erkenntnissen Anwohner das Feuer in dem Stall, in dem keine Tiere untergebracht waren,  entdeckt. Die Leitstelle löste anhand der ersten Informationen Großalarm aus. Gemeinsam bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer mit allen Mitteln. Es wurden mehrere hundert Meter Schlauchleitung zu den Wasserhydranten gelegt. In Einsatz kam auch das Wechseladerfahrzeug aus Altenoythe.  „Da sich das Wohnhaus direkt am Stallgebäude befand, haben wir neben dem Löschen des Stalles unser Augenmerk darauf gelegt, dass die Flammen nicht auf das Wohnhaus übergreifen. Das ist uns gut gelungen“, sagt Einsatzleiter und Stadtbrandmeister Andreas Witting.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg
Foto: Freiwillige Feuerwehr Gehlenberg

Nachbarn holen ältere Frau rechtzeitig aus dem Haus

Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Brandbekämpfung teilweise unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Vom ABC-Dienst wurden während des Brandes durchgehen Messungen vorgenommen. Zudem wurden mit der Drohne Bilder vom Brandherd geliefert, sodass man eventuell noch Glutnester ausmachen konnten.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 250.000 Euro. Durch das Feuer sei die Scheune erheblich beschädigt wurden, der Dachstuhl ist zerstört.

Ganz besonders, lobt Einsatzleiter Witting das vorbildliche Verhalten der Nachbarn. „Da sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch eine ältere Dame im Gebäude aufhielt, holten die Anwohner zunächst die Dame aus dem Haus. Da sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehen ließ, ob das Wohnhaus auch in Brand geraten würde, holten die Nachbarn auch die wichtigsten Unterlagen und Papiere aus dem Wohnhaus. Das war vorbildlich“, so Witting.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Brand in Neuvrees verursacht Schaden von 250.000 Euro - OM online