Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bösel will ein Konzept gegen unkoordinierte Neubauten

Planer stellen den Interessierten im Rahmen einer Einwohnerversammlung am 28. Juli ihre Ideen vor. Die Anzahl der Sitzplätze ist auf 150 beschränkt.

Artikel teilen:
Vielerorts heiß diskutiertes Thema: Wo Flächen frei werden, entstehen oftmals mehrgeschossige Wohnblöcke - zum Leidwesen der Nachbarn. Symbolfoto: dpa

Vielerorts heiß diskutiertes Thema: Wo Flächen frei werden, entstehen oftmals mehrgeschossige Wohnblöcke - zum Leidwesen der Nachbarn. Symbolfoto: dpa

Im Rahmen der jüngsten Böseler Ratssitzung haben die Politiker auf einige Veranstaltungen hingewiesen: Die Gemeinde Bösel lädt zu einer Einwohnerversammlung ein. Diese findet am 28. Juli (Mittwoch) um 18.30 Uhr in der BiB-Arena statt. Hintergrund: Die Gemeinde möchte dem unkoordinierten Bau großer Mehrparteienhäuser in den alten Siedlungsgebieten einen Riegel vorschieben. Erreicht werden soll das durch ein Konzept zur Nachverdichtung, das allen interessierten Böselern durch eine Planungsgesellschaft vorgestellt werden soll. Später soll es der Gemeinderat beschließen. Die Anzahl der Sitzplätze in der BiB-Arena ist auf 150 beschränkt. Einlass ist bereits um 18 Uhr.

Die Gemeinde Bösel will die Gesundheitsangebote vor Ort stabilisieren. Das erläuterte Bürgermeister Hermann Block bei der Einwohnerfragestunde der jüngsten Ratssitzung zu den Fragen nach einer Änderung eines Bebauungsplanes im Siedlungsgebiet „Auf dem Esch“ an der Pfarrer-Sommer-Straße. Dort will sich eine Physiotherapie-Praxis erweitern.

Anwohner wollen Bäume erhalten

Die Anwohner befürchten, dass dafür eine benachbarte Grünfläche mit einem alten Baumbestand weichen muss. Block erläuterte das Verfahren. Ziel sei, dem Betreiber die Erweiterung durch die Änderung des Bebauungsplanes im „beschleunigten Verfahren“ zu ermöglichen und gleichzeitig die Nachteile – wie das Fällen von Bäumen – abzuwägen. Er bat die Anlieger, ihre Befürchtungen und Vorschläge schriftlich einzureichen, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, zu prüfen und zu gewichten.

Zum 60-jährigen Bestehen der Böseler Jugendfeuerwehr soll vom 1. bis 7. Juni 2022 in Bösel ein Pfingstzeltlager der Kreisjugendfeuerwehr stattfinden. Dafür wird die Sportanlage an der Jahnstraße neben dem Hallenbad genutzt.

Der Verwaltungsausschuss untersagt es künftig „aus grundsätzlichen Erwägungen“, das Gemeindewappen für die politische Werbung von Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerbern zu verwenden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bösel will ein Konzept gegen unkoordinierte Neubauten - OM online