Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bildungswerk setzt auf Online-Kurse

Solange Präsenzkurse nicht oder nur eingeschränkt möglich sind, laufen viele Kurse beim Katholischen Bildungswerk Friesoythe ausschließlich digital. Danach werden sie als Hybridangebote weitergeführt.

Artikel teilen:
Frisch gedruckt: Nicola Fuhler stellt das neue Programm des Bildungswerks mit vielen digitalen Angeboten vor. Foto: Stix

Frisch gedruckt: Nicola Fuhler stellt das neue Programm des Bildungswerks mit vielen digitalen Angeboten vor. Foto: Stix

Während staatliche Schulen geschlossen sind oder sich mit der Organisation von Wechselmodellen herumschlagen müssen, setzt das Katholische Bildungswerk Friesoythe auf Bits und Bytes. Solange die Einschränkungen gelten, werden Kurse und Veranstaltungen nur online angeboten. Wenn Präsenzkurse wieder möglich sind, werden sie als Hybridmodelle zweigleisig fortgeführt: Wer will, kommt in den Kursraum, wer das nicht kann, nimmt online teil.

Nicola Fuhler, die Geschäftsführerin des Bildungswerkes, ist pragmatisch an die Programmplanung für 2021 herangegangen. "Wir wussten ja spätestens im November, dass es bestenfalls online weitergehen kann", sagt sie bei der Vorstellung des 96-seitigen neuen Programmheftes. Die ersten Hybridkurse hatte das Team des Bildungswerkes bereits im Herbst eingerichtet, als einige Teilnehmerinnen aus Sicherheitsgründen ihre Teilnahme an Kursen infrage stellten.

"Wenn wir die Veranstaltungen nicht online machen würden, könnten wir einpacken."Nicola Fuhler, Geschäftsführerin

Auch wenn die Entwicklung digitaler Kurse für die Lehrenden und die Mitarbeiterinnen des Bildungswerkes einen zusätzlichen und gerade in der Anfangszeit übermäßig hohen Arbeitsaufwand bedeutet, verzichten kann und will das Bildungswerk darauf nicht. "Wenn wir die Veranstaltungen nicht online machen würden, könnten wir einpacken", sagt Fuhler.

Neben zahlreichen Vorträgen zu Themen wie Kauf-, Ernährungs- oder Stilberatung werden im neuen Programm deshalb auch Angebote der beruflichen Bildung, zum Beispiel die Meistervorbereitungslehrgänge, online angeboten. Und selbst Sport funktioniert digital. Marion von Kajdacsy bietet ab Mittwoch, 20. Januar, einen wöchentlichen Yoga-Kurs online an.

Online-Kurse bieten Flexibilität für die Teilnehmenden

Dass nicht bei allen Teilnehmenden an den Online-Kursen die technischen Voraussetzungen optimal sind, hat auch das Bildungswerk zu spüren bekommen - und ganz pragmatische Konsequenzen gezogen. Eigentlich sollen bei den Kursen, gerade bei der beruflichen Fort- und Weiterbildung, die Teilnehmenden ihre Kamera einschalten, damit der Kursleiter die Teilnahme bestätigen kann. "Manchmal aber reicht die Bandbreite gerade in den Ortschaften nicht für Bild und Ton gleichermaßen", erzählt Fuhler. "Dann bitten wir die Teilnehmer, die Kamera auszuschalten und als Nachweis der Teilnahme ein Protokoll über die jeweilige Sitzung einzureichen."

Eine Dauerlösung können Online-Kurse allerdings nicht sein. "Die Leute wollen sich natürlich auch sehen", sagt Fuhler. Kurse und Gesprächskreise seien nun mal auch ein soziales Element. Trotzdem ist sie sicher, dass Online-Veranstaltungen auch nach Corona eine große Rolle spielen werden. "Wir haben dadurch ein viel größeres Einzugsgebiet", sagt Fuhler. "Und wir ermöglichen den Teilnehmenden ein Höchstmaß an Flexibilität."


Info:

  • Das neue Programm liegt in Banken und Apotheken aus.
  • Online-Kurse sind mit einem Symbol gekennzeichnet.
  • Unter www.bildungswerk-friesoythe.de sind die Online-Angebote separat zusammengefasst.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bildungswerk setzt auf Online-Kurse - OM online