Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bilder aus 25+1 Jahren Stadtgeschichte

Die große Fotoaktion im Vorfeld der Dinklager Jubiläumsfeier läuft an. Die Bilder werden in Dinklager Geschäften und Schaufenstern gezeigt. Jeden Monat sollen 10 neue Aufnahmen die Schau ergänzen.

Artikel teilen:
Dinklager "Kreiselmännchen": 2018, im Jahr der Fußballweltmeisterschaft, verbreiteten die Kunstwerke des Bildhauers Jonas Kötz gute Laune. Foto: Heimatverein / Dödtmann

Dinklager "Kreiselmännchen": 2018, im Jahr der Fußballweltmeisterschaft, verbreiteten die Kunstwerke des Bildhauers Jonas Kötz gute Laune. Foto: Heimatverein / Dödtmann

Bunte Bilder auf Staffeleien: Im Autohaus Ruhe in Dinklage wurden jetzt die ersten Großformataufnahmen unter dem Motto "25+1 Jahre Stadtgeschichte" vorgestellt. Im Vorfeld des für September geplanten Jubiläumsfestes sollen diese Aufnahmen die Entwicklung der Stadt in Schlaglichtern präsentieren. Bürgermeister Frank Bittner verwies bei der Präsentation darauf, dass die Bilder, die in Dinklager Geschäften und Schaufenstern gezeigt werden, eine gelungene Hinführung auf das schon um ein Jahr verspätete Jubiläum seien.

Konzipiert vom Heimatverein "Herrlichkeit" Dinklage, werden Monat für Monat in Zusammenarbeit mit der Stadt und der Bürgeraktion etwa 10 neue Aufnahmen die Fotoschau ergänzen, die dann bis September laufen soll. Josef Dödtmann vom Fotoarchiv des Heimatvereins und Andreas Kathe vom Stadtarchiv des Heimatvereins treffen die Auswahl der Aufnahmen und beschriften sie. Zu den Bildern selbst gehört eine Unterzeile. Über einen QR-Code lassen sich dann per Smartphone weitere Informationen im Internet abrufen.

Fotoschau soll Bevölkerung abwechslung bieten

Grundidee dieser Fotoschau sei neben der Aufbereitung der Stadtgeschichte seit 1995 auch, der Bevölkerung in diesen etwas bedrückenden Zeiten Abwechslung zu bieten und die Menschen anzuregen, durch die Stadt zu laufen und die Aufnahmen zu betrachten. Die ersten Exponate stehen unter anderem bei der Stadt, beim Autohaus Ruhe, der VR-Bank oder dem Geschäftshaus Tepe am Alten Markt. Interessierte Geschäftsinhaber können sich für die kommenden Bilderserien bei der Stadt (Angelika Hinxlage) oder der Bürgeraktion (Joe Behrens) melden.

Die in der Druckerei Heimann passend gestalteten Großformatbilder zeigen in der ersten Serie zum Beispiel die Überreichung der Stadt-Urkunde 1995 durch den damaligen niedersächsischen Innenminister Gerhard Glogowski, die Kreiselmännchen an der Sanderstraße, den Umzug der Feuerwehr zum Standort des neuen Feuerwehrhauses oder die Auszeichnung Dinklager Kinder beim Münsterlandtag 2014 in Dinklage.

Der erste Schwung der Bilder: Im Autohaus Ruhe präsentierten die Vertreter von Stadt, Bürgeraktion und Heimatverein einige Aufnahmen. Mit dabei waren (von links) Markus Ruhe, Joe Behrens, Paul Arlinghaus, Angelika Hinxlage, Martin Glandorf, Andreas Kathe, Frank Bittner und Josef Dödtmann. Foto: Stadt Dinklage  Westermann brDer erste Schwung der Bilder: Im Autohaus Ruhe präsentierten die Vertreter von Stadt, Bürgeraktion und Heimatverein einige Aufnahmen. Mit dabei waren (von links) Markus Ruhe, Joe Behrens, Paul Arlinghaus, Angelika Hinxlage, Martin Glandorf, Andreas Kathe, Frank Bittner und Josef Dödtmann. Foto: Stadt Dinklage / Westermann

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bilder aus 25+1 Jahren Stadtgeschichte - OM online