Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Betrunken am Steuer: Saterländer versucht, vor Polizei zu fliehen

Durch Drängeln und Hupen ist der 28-Jährige der Polizei aufgefallen. Den Streifenwagen hinter sich hatte der junge Mann allerdings erst zu spät bemerkt. Dann drückte er aufs Gaspedal.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Gleich mehrere Verfahren kommen jetzt auf einen 28-jährigen Saterländer zu.

Laut Polizei war der Mann in der Nacht zu Sonntag mit seinem Wagen auf der Hauptstraße Richtung Elisabethfehn unterwegs. Er setzte zum Überholen an, blieb dann jedoch auf gleicher Höhe mit dem Wagen vor ihm. Dann hupte er und drängte das Auto zur Seite.

Was er dabei jedoch nicht bemerkt hatte: Hinter ihm fuhr bereits ein Streifenwagen. Als er das bemerkte, drückte er aufs Gaspedal. Nach kurzer Zeit hielt er jedoch an – stellte sich jedoch nicht. Stattdessen ergriff er zu Fuß die Flucht. Allerdings kam der Saterländer nicht weit. Er wurde wenig später von den Beamten gestellt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Betrunken am Steuer: Saterländer versucht, vor Polizei zu fliehen - OM online