Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Besondere Türchen: Planungen für Lebendigen Adventskalender schreiten voran

So weit waren sie zu diesem Zeitpunkt noch nie: Die Pfarrei St. Gertrud und die Kirchengemeinde St. Michael in Lohne haben die Aktion fast durchgeplant. Nur ein paar Gastgeber fehlen noch.

Artikel teilen:
Den Lebendigen Adventskalender planen: (von links) Christian Jaeger, Luisa Ovelgönne, Rolf Corzilius und Steffi Kathmann. Foto: Gerwanski

Den Lebendigen Adventskalender planen: (von links) Christian Jaeger, Luisa Ovelgönne, Rolf Corzilius und Steffi Kathmann. Foto: Gerwanski

Die Planungen für den Lebendigen Adventskalender haben die Pfarrei St. Gertrud und die Kirchengemeinde St. Michael so gut wie abgeschlossen. "Wir können also entspannter als in den Vorjahren sein", sagt Pfarrer Christian Jaeger erfreut. Denn die großen Unsicherheiten wegen der Corona-Pandemie sind weitgehend ausgeräumt.

Bei einem Vorbereitungstreffen im evangelischen Gemeindehaus konnten Christian Jaeger, Steffi Kathmann, Luisa Ovelgönne und Rolf Corzilius recht schnell einen Plan für den Adventskalender erstellen, der vom 1. bis zum 23. Dezember reicht. Nur die Details müssen noch besprochen werden: 4 oder 5 Termine sind noch nicht besetzt, vorrangig die Samstage. Außerdem muss noch mit einigen Gastgebern gesprochen werden, ob der Termin auch so durchgeführt werden kann.

"Wir dürfen uns also schon freuen auf dieses schöne, freundliche und herzliche Zusammensein an den Adventsabenden", sagt Steffi Kathmann. "Bei diesen Treffen können die Teilnehmer zumindest für einen Moment aus dem Alltag heraustreten." Wie in den Vorjahren ist angedacht, dass sich die Besucher ab 18 Uhr vor dem Haus des Gastgebers zusammenfinden. Dann wird eine gemeinsame Zeit von etwa 20 Minuten gestaltet, mit Geschichten, Gebeten, Gedichten und Liedern, die vom Gastgeber ausgesucht werden. "Allerdings bitten wir nach wie vor darum, von einer Bewirtung abzusehen", ergänzt Christian Jaeger.

Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich

Somit müsse sich auch kein Gastgeber Gedanken über die mögliche Teilnehmerzahl machen, erklärt das Vorbereitungsteam einmütig. "Man muss sich ohnehin überraschen lassen, wie viele Menschen kommen", sagt Steffi Kathmann. "Es gibt sehr viele, die öfter teilnehmen. Und man trifft immer wieder Leute, die man sonst das ganze Jahr nicht gesehen hat."

"Der Lebendige Adventskalender ist eine selbst gewählte Auszeit", fasst Christian Jaeger zusammen. "Man stimmt sich persönlich auf Weihnachten ein." Mittlerweile, so die Organisatoren, könne man von einer gewissen Tradition sprechen. Der Adventskalender findet seit 2014 statt, hat aber auch in einigen Jahren zuvor schon stattgefunden.


Fakten

  • Wer sich noch kurzfristig als Gastgeber zur Verfügung stellen möchte, sollte sich umgehend bei Christian Jaeger unter der Telefonnummer 04442/9583096 melden.
  • Die vollständige Liste wird nach Fertigstellung in der OV und auf der großen Krippe auf dem Lohner Weihnachtsmarkt veröffentlicht.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Besondere Türchen: Planungen für Lebendigen Adventskalender schreiten voran - OM online