Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Berufseinstieg: Paten helfen Jugendlichen in den Sattel

Auch in Löningen bietet der Verein Pfiffikus sein neues Job-Projekt an. Die Teilnahme kostet nichts, kann aber sehr viel bewirken, ist Heidjer Schwegmann überzeugt.

Artikel teilen:
Freuen sich auf Anmeldungen (von links): Das Löninger Pfiffikus-Team mit Dr. Bärbel Buchmann, Aloyia Stegemann, Hedwig Niehaus und Heidjer Schwegmann. Foto: Verein Pfiffikus

Freuen sich auf Anmeldungen (von links): Das Löninger Pfiffikus-Team mit Dr. Bärbel Buchmann, Aloyia Stegemann, Hedwig Niehaus und Heidjer Schwegmann. Foto: Verein Pfiffikus

Aller Anfang ist schwer. Denn auch wenn die Unternehmen zurzeit händeringend nach Auszubildenden suchen, fällt jungen Leuten die Berufswahl häufig nicht leicht. Das Patenschaftsprojekt "pfiffikus Jobs für Jugendliche" soll ihnen dabei helfen. Jetzt wurde es auch in Löningen gestartet.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8. Auf ihrem Weg zur Traumausbildung können ihnen künftig Paten zur Seite stehen. "Sie unterstützen sie bei der beruflichen Orientierung", erklärt Heidjer Schwegmann, 2. Vorsitzender des Vereins Pfiffikus. Bei den Ehrenamtlichen handele es sich um Menschen mit großer Lebenserfahrung, die sowohl ihr fachliches Wissen als auch ihre beruflichen Netzwerke in das Projekt einbrächten. "Sie stellen die Kontakte zu interessanten Betrieben her, bereiten Schulpraktika vor oder begleiten die Jugendlichen bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch", erklärt Schwegmann. Alleingelassen solle sich niemand fühlen.

Neben der individuellen Arbeit mit ihren Paten stehen für die Teilnehmer auch Workshops auf dem Programm. "Dabei geht es zum Beispiel um Teambildung", sagt Schwegmann. Den jungen Leuten wird auch dabei geholfen, ihre wahren Talente zu entdecken und sich auf Bewerbungsverfahren vorzubereiten. „Dabei kommt erfahrungsgemäß auch der Spaß nicht zu kurz“, versichert der Löninger. Geholfen wird den Schülern üblicherweise bis zum Ausbildungsstart. "Sollte danach weiter Bedarf bestehen, kann das Projekt auch verlängert werden", betont Schwegmann, der im Hauptberuf Einrichtungsleiter beim evangelischen Leinerstift ist.

Noch gibt es in Löningen freie Plätze. Die Teilnahme ist kostenlos. dafür erwarten die Initiatoren aber auch, dass die Sache ernst genommen wird. Bevor es losgeht, treffen die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und der jeweilige Pate eine  Vereinbarung mit verbindlichen Zusagen und Abmachungen. Darin erklären alle Seiten ihre Bereitschaft zur konstruktiven Mitarbeit. Nach Ablauf des Projektes erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat, in dem das besondere Engagement für die persönliche berufliche Zukunft bestätigt wird. "Dies zeigt auch potenziellen Arbeitgebern, dass sie sich bereits intensiv mit der Berufsfindung auseinandergesetzt haben", sagt Schwegmann.

Fakten

  • Das Bildungsprojekt „Pfiffikus“, hat der Cloppenburger Herbert Feldkamp im April 2019 initiiert, um Jugendliche für eine berufliche Ausbildung zu motivieren. Bildung sei der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben, betont der Goldschmied.
  • Pfiffikus-Ansprechpartnerin in Löningen ist Aloysia Stegemann, Telefon 0173/8876699, Mail: aloysia.stegemann@ewe.net. Infos gibt auch bei Marika Schadwinkel vom Löninger Jugendtreff unter Telefon 01525/6461439, m.schadwinkel@leinerstift.de.
  • Geschäftsstelle: Dörthe Brackmann, Telefon 0162/7645883, Mail: d.brackmann@pfiffikus-bildung.de
  • Weitere Infos zum Verein und den Projekten von pfifikus e.V. unter www.pfiffikus-bildung.de

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Berufseinstieg: Paten helfen Jugendlichen in den Sattel - OM online