Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bei der 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Vechta hakt es wohl immer noch

Zwar werden neue Coronafälle berücksichtigt, aber offenbar nicht alle. Das RKI meldet 965 Infektionen in einer Woche. Allein am Donnerstag sind vom Gesundheitsamt 949 Fälle veröffentlicht worden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) berechnete 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Vechta ist wohl auch am Freitag nicht belastbar. Wie bereits berichtet, gibt es seit Tagen eine Störung in der Meldekette. Die Folge: Am Donnerstag wurde für den Landkreis Vechta der niedrigste Inzidenzwert in ganz Deutschland ausgewiesen. Zwischenzeitlich bestätigte die Vechtaer Kreisverwaltung zwar, dass es ein technisches Problem gibt. Das müsste allerdings entweder beim Landesgesundheitsamt in Hannover oder RKI selbst gelöst werden.

Die 7-Tage-Inzidenz hat sich am Freitag zwar deutlich erhöht – auf jetzt 671,5 (Vortag: 398,8). Die Datenbasis für diesen Inzidenzwert macht aber weiterhin stutzig. Das RKI meldet am Freitag 965 nachgewiesene Coronafälle in den letzten sieben Tagen. Die seit Montag vom Vechtaer Gesundheitsamt gemeldeten Neuinfektionen liegen deutlich höher. Allein am Donnerstag sind 949 neue Coronafälle veröffentlicht worden. Nun kann es sich zwar auch zu einem großen Teil um Nachmeldungen handeln. Allerdings hat das Vechtaer Gesundheitsamt am Donnerstagnachmittag selbst eine eigene berechnete 7-Tage-Inzidenz veröffentlicht, die mit 757,1 höher liegt, als der heute vom RKI veröffentlichte Wert.

Im Landkreis Cloppenburg ist die 7-Tage-Inzidenz am Freitag auf 1096,6 gesunken (Vortag: 1188,7). Die aktuelle Berechnung basiert auf 1893 nachgewiesenen Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Donnerstagnachmittag 374 Neuinfektionen gemeldet.

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Freitag weiter angestiegen auf 1220,5 (Vortag: 1208,2). Die niedersachsenweit höchste 7-Tage-Inzidenz wird für den Landreis Celle mit 1848,0 gemeldet.

Die Hospitalisierung in Niedersachsen ist am Donnerstag weiter gestiegen: Aus Hannover wird ein Wert von 11,7 gemeldet (Vortag: 11,6). Der Leitindikator basiert auf der Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäusern in den vergangenen sieben Tagen.

Bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag hingegen leicht gesunken. 5,7 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt (Vortag: 5,8).

Neue Corona-Übersicht auf OM-Online

Die 7-Tage-Inzidenzen des Robert-Koch-Institutes, aktuelle Daten aus Hannover und den beiden Gesundheitsämtern: Auf unserer neuen Übersichts-Seite www.om-online.de/corona finden Sie ab sofort alle mehrmals täglich aktualisierten Grafiken auf einen Blick. Darunter gibt es chronologisch sortiert die neuesten Berichte und Meldungen zu Corona.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bei der 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Vechta hakt es wohl immer noch - OM online