Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Baubeginn in der Mühlenstraße: Wie viel die Anlieger zahlen müssen, ist noch unklar

Nach Jahren der Planungen haben die Bauarbeiten im "Sanierungsgebiet Mühlenstraße" begonnen. Mittendrin: Thomas Grimme und sein Haushaltswarengeschäft Bley.

Artikel teilen:
Für Autofahrer gesperrt: In der Mühlenstraße werden seit Dezember Versorgungsleitungen verlegt. Foto: Niemeyer

Für Autofahrer gesperrt: In der Mühlenstraße werden seit Dezember Versorgungsleitungen verlegt. Foto: Niemeyer

Wie genau die Kunden sein Geschäft bald erreichen sollen, weiß Thomas Grimme noch gar nicht. Grimmes Haushaltswarengeschäft Bley in der Cloppenburger Innenstadt befindet sich mitten im „Sanierungsgebiet Mühlenstraße“. Sowohl im Bereichs seines Nordeingangs als auch vor seinem Osteingang sind bereits Baustellen. Dennoch sagt der Einzelhändler: „Wir freuen uns, dass jetzt was passiert und die Straße aufgewertet wird“.  

So haben vor dem Osteingang seines Geschäfts nach Jahren der Planung im Dezember die ersten Bauarbeiten begonnen. Für Autofahrer ist die Straße aktuell gesperrt. Derzeit werden noch die Versorgungsleitungen erneuert, teilt die Stadt auf Nachfrage mit. Wann es danach weitergeht, kann die Verwaltung allerdings noch nicht mitteilen. Das Ausschreibungsverfahren für die Kanalbauarbeiten werde im Februar eröffnet. 

Die Straße soll an den "Look" der Langen Straße angepasst werden. Für Radfahrer wird es nach Plänen der Stadt einen Mittelstreifen geben. Indirekt beleuchtete Bänke und mehr Bäume sollen alles hübscher machen. Die Sanierungskosten belaufen sich auf 3 Millionen Euro.

Höhe der Anliegerbeiträge noch unklar

Trotz der Ungewissheit vertraut Grimme der Stadt. Er fühle sich informiert und gehört. So habe es mehrere Termine im Rathaus gegeben. Zudem hebt Grimme die "Botschafter" aus der Mühlenstraße hervor, die zwischen den Anliegern und der Stadt vermitteln. Blieben da noch die Anliegerbeiträge: Grimme und die weiteren Anlieger der Mühlenstraße werden sich an den Kosten für die Sanierung beteiligen müssen. 

Foto: NiemeyerFoto: Niemeyer

Wie viel sie jeweils zahlen müssen, bemesse sich daran, wie viel das jeweilige Grundstück infolge der Sanierung der Straße im Wert steige, teilt die Stadt mit. Eine Ermittlung des "Endwerts" sei allerdings erst nach Abschluss der Sanierungsarbeiten möglich, sodass auch Thomas Grimme noch nicht abschätzen kann, welche Kosten auf ihn zukommen. Mit Blick auf die Corona-Pandemie sei für ihn als Einzelhändler natürlich "jede zusätzliche Belastung blöd", wie er erklärt.

Mobilitätszentrum mit Ladestationen

Im Norden von Bley ist derweil schon eine Baumaßnahme sehr weit fortgeschritten: Die neue Soestebrücke steht bereits. Sie ermöglicht die rückwärtige Erschließung der Mühlenstraße. Bis Ende März seien die Arbeiten an der Brücke voraussichtlich vollständig abgeschlossen, schreibt die Stadt auf Nachfrage.

Foto: NiemeyerFoto: Niemeyer

Neben einer Grünfläche auf dem Parkplatz an der Bürgermeister-Heukamp-Straße wird zudem ein neues Mobilitätszentrum für 5,9 Millionen Euro entstehen. Neben klassischen Pkw-Stellplätzen sollen dort auch weitere Angebote wie die Möglichkeit der Einrichtung einer Fahrradstation, der Nutzung von Carsharing, Ladestationen für E-Bikes und E-Autos geschaffen werden, so die Stadt. Das Gebäude soll an der Fassade sowie auf dem Dach begrünt werden.

"Von der Sanierung profitiert die Stadt"

Die derzeitigen Parkplätze an der Bürgermeister-Heukamp-Straße weichen dem "Soestepark" als Begegnungs- und Erlebnisort. Auch den Antoniusplatz will die Stadt neu gestalten. Für die komplette Sanierung des Gebiets rund um die Mühlenstraße rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro.

Für Thomas Grimme ist das gut investiertes Geld. "Am Ende profitiert von der Sanierung die ganze Stadt", sagt er.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Baubeginn in der Mühlenstraße: Wie viel die Anlieger zahlen müssen, ist noch unklar - OM online