Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bahnübergang in Lutten ist ab Montag für 2 Wochen gesperrt

Betroffen ist dieses Mal der Bahnübergang an der Langfördener Straße. Doch der ohnehin seit längerem gesperrte Bahnübergang an der Timpner Straße hat etwas damit zu tun.

Artikel teilen:
Gewohntes Bild: Der Bahnübergang an der Timpner Straße in Lutten ist gesperrt. Derzeit wird dort allerdings eine technische Erneuerung vorgenommen, damit Ende Juni der Bahnübergang wieder freigegeben werden kann. Foto: C. Meyer

Gewohntes Bild: Der Bahnübergang an der Timpner Straße in Lutten ist gesperrt. Derzeit wird dort allerdings eine technische Erneuerung vorgenommen, damit Ende Juni der Bahnübergang wieder freigegeben werden kann. Foto: C. Meyer

Der Bahnübergang an der Timpner Straße ist nach wie vor gesperrt. Das ist so weit nichts Neues. Ist doch bekannt, dass bis Ende Juni an einer technischen Übergangslösung gearbeitet wird, um den Bahnübergang danach wieder dauerhaft öffnen zu können, bis im kommenden Jahr der endgültige Ausbau des Bahnübergangs ansteht. Allerdings erzeugt diese aktuelle Maßnahme ab Montag (13. Juni) einige unangenehme Nebenschauplätze in Lutten.

Wie die Deutsche Bahn nun mitteilt, müssen für die Erneuerung der Technik an dem Bahnübergang (BÜ) Timpner Straße „die technisch zusammenhängenden BÜ Langfördener Straße und Visbeker Straße ebenfalls außer Betrieb gehen“. Die Außerbetriebnahme erfolgt demnach am Montag (13. Juni) und dauert bis zum 26. Juni (Sonntag).

Umleitung ist ausgeschildert

An dem Bahnübergang Visbeker Straße werde der „Sicherungsposten manuell geschert“, lässt die Bahn wissen. Dieses Prozedere ist der Lutter Bevölkerung schon bekannt. Ende vergangenen Jahres wurde der Bahnübergang an der Timpner Straße ebenfalls rund um die Uhr manuell durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahn gesichert. An der Visbeker Straße ändert sich für die Verkehrsteilnehmenden also soweit erst einmal nichts.

Anders sieht es aber an der Langfördener Straße aus. Der Bahnübergang müsse „hingegen leider gesperrt werden“, heißt es vonseiten der Bahn. Diese Sperrung betreffe sowohl den Straßenverkehr wie auch Radfahrende sowie Fußgängerinnen und Fußgänger in der gesamten Zeit. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

Die Umleitung des Straßenverkehrs der Langfördener Straße erfolgt über den Visbeker Damm, dann über die L881 über die Vechtaer Straße und im Anschluss über die K253. In die Gegenrichtung werde die Umleitung entsprechend umgekehrt, informiert die Deutsche Bahn. Die Umleitung des Fahrradverkehrs erfolgt über die Friedensstraße und den Birkenbusch. In entgegengesetzter Richtung entsprechend umgekehrt. Fußgängerinnen und Fußgänger „müssen sich leider auf längere Wege einstellen“, so die Bahn. Hier wird keine Umleitung ausgeschildert. Es könne jedoch die Umleitung des Radverkehrs genutzt werden.

Gemeinde Goldenstedt: Sicherheit geht vor

Vonseiten der Goldenstedter Gemeindeverwaltung heißt es dazu: „Natürlich führt jede Sperrung im Straßenverkehr zu Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer. Allerdings gilt es, einen absoluten Verkehrssicherungsschutz zu gewährleisten – sowohl für die Verkehrsteilnehmer als auch für die mit den Instandsetzungsarbeiten beauftragten Arbeitern. Bei den Sperrungen der Bahnübergänge ist daher weiterhin Geduld gefragt.“ Bürgermeister Alfred Kuhlmann lässt außerdem wissen, dass die Verwaltung „eventuell betroffene Firmen vorab telefonisch über die knapp zweiwöchige Sperrung informiert“.

Wie die Bahn Anfang Mai schon auf Nachfrage mitteilte, beinhaltet die technische Erneuerung des Bahnübergangs an der Timpner Straße unter anderem den Ersatz der Blinklichter durch Lichtzeichen, die Ergänzung von zusätzlichen Lichtzeichen, den Austausch des Schalthauses inklusive Sicherungstechnik sowie die Erneuerung der Verkabelung im Bereich des Bahnübergangs und an der Strecke. Danach soll mit dieser Übergangslösung ab Ende Juni der Bahnübergang bis zum endgültigen Ausbau dauerhaft freigegeben werden.

Mitte des kommenden Jahres soll der endgültige Ausbau abgeschlossen sein. Dieser beinhaltet Verbreiterungen und Ausbauten der Straße im Bahnübergangsbereich, die Verbesserung der Feldzufahrt im südwestlichen Bereich sowie die Zufahrt zum Firmengelände im nordöstlichen Bereich des Bahnübergangs sowie die Nachrüstung der Halbschranken.

Der Bahnübergang Timpner Straße in Lutten beschäftigt Behörden, Bahn wie Bevölkerung schon seit 2 Jahren. Nachdem die Lichtsignalanlage bei der Durchfahrt einer Nordwestbahn im Frühjahr 2020 nicht reagiert hatte, wurde der Bahnübergang im April 2020 außer Betrieb genommen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bahnübergang in Lutten ist ab Montag für 2 Wochen gesperrt - OM online