Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Backen ist Heiko Feldhaus' größte Leidenschaft

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen. Dieses Mal: Heiko Feldhaus. Trotz seiner Magersucht bleibt der Goldenstedter zuversichtlich.

Artikel teilen:
Hat jetzt in der Adventszeit viel zu tun: Mehr als 90 Bestellungen für Mehlbolzen gingen bei Heiko Feldhaus ein. Foto: C. Meyer

Hat jetzt in der Adventszeit viel zu tun: Mehr als 90 Bestellungen für Mehlbolzen gingen bei Heiko Feldhaus ein. Foto: C. Meyer

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Das ist eine schwierige Frage. Es gibt gute Tage, aber leider auch schlechte Tage. Ich boxe mich da durch. Außerdem habe ich ja meine kleine Nichte, die mich immer zum Lachen bringt und für die ich weiterkämpfe. Letztendlich zählt nur das Weiterkämpfen und immer positiv nach vorne schauen.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Da jede neue Essenserfahrung für mich schon besonders ist, gönne ich mir das. Außerdem habe ich mir, meiner Schwester und meiner Mutter zwei adventliche Reisen gegönnt – nach Amsterdam und Deventer. Die eine mit meiner Schwester, die andere mit meiner Mutter. Dafür habe ich lange gespart.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Eine bestimmte Form von Gerede: Ich finde es schlimm, dass manche Personen sich vorschnell ein Urteil erlauben, ohne genau die Tatsachen zu kennen. Auch ich habe bei meinem Fernsehauftritt gemerkt, dass Personen im Internet über mich herziehen und einfach entscheiden, dass jemand wie ich, mit meiner Krankheit, nicht mitmachen sollte. Jeder sollte auf sich selber achten und nicht über andere herziehen.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich möchte bald wieder reisen können. Doch dafür muss ich etwas mehr Kondition haben, damit ich auch auf meinen Reisen viele tolle Ecken erobern kann. Auf jeden Fall weiß ich schon, dass die nächsten Reisen nach Teneriffa und Edinburgh gehen werden – meine absoluten Lieblingsreiseziele. Ein anderer Traum ist, mir erneut eine Katze zu erlauben, nachdem Neko im Juni angefahren und liegengelassen wurde. Ich musste ihn einschläfern lassen.

Was tun Sie am liebsten?
Am liebsten backe ich. Mich an neuen Rezepten und Tortendekorationen zu versuchen – daran habe ich Spaß. Und wenn ich dann eine positive Rückmeldung bekomme, freue ich mich sehr und das treibt mich an, immer etwas Neues zu versuchen.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich mag meine soziale Ader und ich mag diese soziale Ader auch wieder nicht. Bei mir kommen erst die anderen und dann ich. Das kann auch ein Problem sein, weil man manchmal eher an sich selbst denken muss und nicht an die anderen.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Alles, was mit Backen und Kochen zu tun hat, finde ich interessant – wie zum Beispiel „Das perfekte Dinner“. Im Gegensatz dazu stehe ich auf Horrorserien beziehungsweise -filme. Auch Trickfilme gefallen mir hin und wieder – besonders jetzt zur Weihnachtszeit ist „Weihnachtsmann und Co. KG“ ein absolutes Muss.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich würde gerne noch einmal meine verstorbene Großmutter treffen, an der ich sehr gehangen habe. Auch wenn ich weiß, dass sie mit mir schimpfen würde wegen der Magersucht. Aber das nehme ich für ein Treffen mit ihr gerne in Kauf.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Da ich durch die Magersucht vieles weggelassen habe in der Vergangenheit, ist jedes neue Essen für mich eine gute Erfahrung. Meine Mutter ist eine super Köchin und sie kocht den besten Steckrübeneintopf. Dabei handelt es sich um ein Rezept von meiner Großmutter. Was ich dann doch gerne wieder einmal essen würde, sind der Oktopus-Salat und das Conejo en salmorejo (Gebeiztes Kaninchen), das ich auf Teneriffa hatte.

Welches Thema in den lokalen Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Am meisten bewegt mich, was mit meinem wunderbaren Heimatort Goldenstedt zu tun hat. Sei es zum Beispiel die Erneuerung der Hauptstraße oder auch die anderen News aus Goldenstedt. Da ich sehr heimatverbunden bin, liegt das natürlich auf der Hand.


Zur Person:

  • Heiko Feldhaus ist 35 Jahre alt und lebt in Goldenstedt.
  • Der Hobby-Bäcker erlangte über die Gemeinde hinaus Bekanntheit, als er an der TV-Sendung „Allererste Sahne – Wer backt am besten“ teilgenommen und diese gewonnen hatte.
  • Feldhaus kämpft seit mehreren Jahren mit seiner Magersucht.
  • Sowohl seine Leidenschaft für das Backen wie auch seine Magersucht thematisiert der Goldenstedter auf seinem Instagram-Kanal namens heikofeldhaus.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Backen ist Heiko Feldhaus' größte Leidenschaft - OM online