Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Autofahrerin (64) fährt beim Abbiegen auf A29 in SUV

Die Frau aus der Gemeinde Großenkneten habe die Geschwindigkeit des ihr entgegenkommenden Wagens falsch eingeschätzt. In den Morgenstunden kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Skolimowska

Symbolfoto: dpa/Skolimowska

Wegen eines Unfalls auf der Bundesstraße 213 hat sich am Montagmorgen der Berufsverkehr in Höhe der Anschlussstelle Ahlhorn gestaut. Das berichtet die Polizei. 

Eine 64-Jährige aus der Gemeinde Großenkneten wollte nach Angaben der Beamten gegen 7.35 Uhr nach links von der Bundesstraße auf die Autobahn 29 (Richtung Oldenburg) aufbiegen. Dabei schätzte sie laut Polizei die Geschwindigkeit eines ihr entgegenkommenden 36-jährigen SUV-Fahrers aus Bielefeld (Fahrtrichtung Ahlhorn) falsch ein. Es kam zum Zusammenstoß, durch den weder die 64-Jährige noch der 36-Jährige verletzt wurden, teilt die Polizei mit.

Allerdings entstand nach Angaben der Beamten Schaden in Höhe von 17.000 Euro. Die beiden Autos mussten geborgen werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Autofahrerin (64) fährt beim Abbiegen auf A29 in SUV - OM online