Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auto überschlägt sich nach Kollision in Garrel

Bei einem Unfall in Garrel ist ein 59-Jähriger schwer verletzt worden. Er soll laut Polizeiangaben betrunken am Steuer gesessen haben. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Bänsch

Symbolfoto: Bänsch

Ein 59-Jähriger aus Garrel soll am Mittwochabend einen Unfall in Garrel verursacht haben, weil er betrunken am Steuer saß. Darüber berichtet die Polizei am Donnerstag. Er selbst wurde schwer verletzt, zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Der Unfall passierte gegen 18.20 Uhr auf der Beverbrucher Straße. Der 59-Jährige aus Garrel war mit seinem Auto in Richtung Beverbruch unterwegs, als er nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß sein Wagen mit dem Auto einer 51-Jährigen aus Ganderkesee zusammen.

Durch den Aufprall geriet das Auto des Garrelers nach rechts von der Straße und überschlug sich. Es kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Während der Bergungsmaßnahmen habe sich der Verdacht erhärtet, dass der Garreler Alkohol getrunken hatte. Doch der 59-Jährige verweigerte einen Atemalkoholtest. Deshalb ist ist die Entnahme einer Blutprobe veranlasst worden.

Der schwer verletzte Garreler wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat seinen Führerschein bereits beschlagnahmt. Die Frau aus Ganderkesee und eine 26-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt und mussten ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Ein weiterer Mitfahrer (14 Jahre alt) blieb unverletzt. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf 30.300 Euro.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auto überschlägt sich nach Kollision in Garrel - OM online