Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ausgelaufener Betriebsstoff in Vechta: Verunreinigte Straßen müssen freigelegt werden

Gegen 9.30 Uhr sind die Wehren wegen des ausgelaufenen Betriebsstoffs alarmiert worden. Eine Spezialfirma ist dabei, die verunreinigten Straßen wieder verkehrssicher zu machen.

Artikel teilen:
Die Kreisel werden zurzeit von der Feuerwehr gesichert. Foto: Freiwillige Feuerwehr Langförden

Die Kreisel werden zurzeit von der Feuerwehr gesichert. Foto: Freiwillige Feuerwehr Langförden

Mehrere Straßen im Kreis Vechta sind zurzeit durch einen ausgelaufenen Betriebsstoff verunreinigt und bieten damit Rutschgefahr für Verkehrsteilnehmer.

Wie Langfördens Ortsbrandmeister Peter Eckhardt auf Nachfrage von OM Online mitteilt, hat ein Fahrzeug auf der Marschstraße am frühen Samstagmorgen den Stoff verloren. Anschließend sei der Fahrer weiter Richtung Bakum gefahren. Der Stoff habe sich sowohl in Vestrup, Westerbakum als auch Hausstette auf den Fahrbahnen verteilt.

Momentan sind die Wehren aus dem Kreis Vechta sowie der Bauhof Vechta und eine Spezialfirma im Einsatz, um die Straßen von dem Betriebsstoff zu befreien. Nach Angaben von Eckhardt werden die Arbeiten wahrscheinlich bis in den späten Samstagnachmittag andauern. Allerdings sind keine Straßen gesperrt. Die Feuerwehr hat lediglich Kreisel und andere Gefahrenstellen abgesichert, heißt es.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ausgelaufener Betriebsstoff in Vechta: Verunreinigte Straßen müssen freigelegt werden - OM online