Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ausgebüxte Pferde sorgen für Unfall

Zwei entlaufene Pferde haben in der Nacht zu Mittwoch für einen Unfall im Saterland gesorgt. Eine Autofahrerin geriet beim Bremsen in den Gegenverkehr.

Artikel teilen:
Zwei Leichtverletzte: Polizei und Rettungsdienst mussten wegen des Unfalls im Saterland ausrücken. Den Pferden ist nichts passiert. Foto: Nordwestmedia-TV

Zwei Leichtverletzte: Polizei und Rettungsdienst mussten wegen des Unfalls im Saterland ausrücken. Den Pferden ist nichts passiert. Foto: Nordwestmedia-TV

Bei einem Unfall im Saterland sind in der Nacht zu Mittwoch zwei Personen nach Polizeiangaben leicht verletzt worden. Auslöser des Unfalls waren zwei entlaufene Pferde, die auf dem Langholter Weg umherliefen. 

Gegen 2.20 Uhr bemerkte ein 49-Jähriger Autofahrer, der in Richtung Ramsloh unterwegs war, die Pferde noch rechtzeitig. Er stoppte seinen Passat und schaltete das Warnblinklicht ein, um die brenzlige Situation auf der Straße abzusichern. 

Nun näherte sich aus der Gegenrichtung eine 19-jährige Saterländerin mit ihrem Renault. Auch sie hatte die Situation noch rechtzeitig erkannt. Allerdings geriet sie beim Bremsen mit dem Auto zunächst auf den Grünstreifen und dann auf die Gegenfahrbahn. Ihr Auto stieß dort frontal mit dem Passat des 49-Jährigen zusammen.

Die Pferde konnten gesichert werden

Die 19-Jährige  und ihr 23-jähriger Beifahrer sind durch den Zusammenstoß leicht verletzt worden. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 49-Jährige aus Westoverledingen blieb unverletzt.

Die Pferde konnten von Anwohnern eingefangen und gesichert werden. Sie wurden auf einem nahe gelegenen Pferdehof untergebracht. Am Vormittag konnte auch der Besitzer ausfindig gemacht werden. Die beiden Tiere wurden in Ostrhauderfehn vermisst. Den Unfallschaden beziffert die Polizei auf 10.000 Euro.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ausgebüxte Pferde sorgen für Unfall - OM online