Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Aus Syrien geflohen: Ahmad Zaawit erzählt, wie er nach Neuenkirchen kam

Verrat, Erpressung, Todesangst: Das alles hat Ahmad Zaawit auf seiner 2-jährigen Reise nach Deutschland erlebt. Seit 6 Jahren ist er in Neuenkirchen. Seitdem hat sich sein Leben sehr verändert.

Artikel teilen:
Freuen sich gemeinsam: Katharina Schulz vom Haus der Begegnung (von links), Ahmad Zaawit  und Martin Wiewerich. Foto: Oevermann

Freuen sich gemeinsam: Katharina Schulz vom Haus der Begegnung (von links), Ahmad Zaawit  und Martin Wiewerich. Foto: Oevermann

"Es war hart, wirklich sehr hart. Ich konnte niemandem vertrauen und habe ums Überleben gekämpft." Der das sagt, ist Ahmad Zaawit. 30 Jahre ist er alt. 2013 floh er aus seinem Heimatland Syrien. 2 Jahre hat seine Reise nach Deutschland gedauert. Seit 2015 lebt er nun in Neuenkirchen. Sein Leben hat sich seitdem sehr verändert.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Aus Syrien geflohen: Ahmad Zaawit erzählt, wie er nach Neuenkirchen kam - OM online