Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Augustenfelder feiern "ihren" Bürgermeister Sibbel

Vor 30 Jahren war der Landwirt Clemens Winkler der erste Bürgermeister aus Augustenfeld. Nun durfte sich Bürgermeister Nummer zwei über Glückwünsche freuen.

Artikel teilen:
Großer Empfang für ihren neuen Bürgermeister: Burkhard und Carolin Sibbel freuen sich über die große Resonanz des Festes, zu dem die Bewohner des Ortsteils Augustenfeld eingeladen hatten. Foto: Siemer

Großer Empfang für ihren neuen Bürgermeister: Burkhard und Carolin Sibbel freuen sich über die große Resonanz des Festes, zu dem die Bewohner des Ortsteils Augustenfeld eingeladen hatten. Foto: Siemer

Mit einem Empfang haben die Bewohner des Ortsteils Augustenfeld den Amtsantritt des neuen Löninger Bürgermeisters Burkhard Sibbel gefeiert. Sibbel wohnt in Augustenfeld. 

Zu der Veranstaltung hatte der neue Bürgermeister auch alle Mitglieder des Stadtrates eingeladen. „Wir sind der Einladung gern gefolgt“, erklärten die Fraktionsvorsitzenden der CDU, der Gruppe SPD/Grüne und der UfL.

„Unser Ort hat nur 46 Haushalte und rund 200 Einwohner. Wir sind stolz, dass Du in der Geschichte Augustenfelds bereits der zweite Bürgermeister bist“, freute sich der Bezirksvorsitzende Franz-Josef Purk. 1991 war mit dem Landwirt Clemens Winkler der erste Augustenfelder zum Löninger Bürgermeister gewählt worden.

Dorfgemeinschaft Augustenfeld gratuliert Sibbel

Als weiteren Erfolg und als Premiere hob Purk hervor, dass der Ort mit Carolin Sibbel nun auch eine Kreistagsabgeordnete stelle. Sie könne die Interessen der Einwohner jetzt in Cloppenburg vertreten. „Die Dorfgemeinschaft Augustenfeld gratuliert Euch von ganzem Herzen und wünscht Euch viel Erfolg bei diesen beiden Aufgaben“, so Purk. Als Zeichen der Erinnerung überreichten die Bewohner den Sibbels eine Feuerstelle mit der Aufschrift „Augustenfeld 2021“.

Musik machte die Elberger Musikkapelle, zu der auch einige Bewohner des Ortes gehören. Zum Auftakt hatten die Bewohner ihren Bürgermeister mit einem Oldtimer, einem Mercedes der S-Klasse, vom Rathaus abgeholt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Augustenfelder feiern "ihren" Bürgermeister Sibbel - OM online