Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

August Döpke und Rudi Siemer sind zusammen seit 130 Jahren als Jäger aktiv

Der Resthauser und der Cloppenburger engagieren sich  im Hegering Molbergen. Döpke war nach dem Krieg einer der ersten Jäger im Oldenburger Münsterland.

Artikel teilen:
Die Urkunden sind übergeben: Hegeringleiter Christoph Rippe (Mitte) zeichnete August Döpke (links) für 70-jährige Mitgliedschaft und Rudi Siemer (rechts) für 60-jährige Mitgliedschaft in der Landesjägerschaft Niedersachsen aus. Foto: Landwehr

Die Urkunden sind übergeben: Hegeringleiter Christoph Rippe (Mitte) zeichnete August Döpke (links) für 70-jährige Mitgliedschaft und Rudi Siemer (rechts) für 60-jährige Mitgliedschaft in der Landesjägerschaft Niedersachsen aus. Foto: Landwehr

Das gibt es nicht alle Tage: Mit der goldenen Anstecknadel und einer Urkunde der Landesjägerschaft zeichnete der Molberger Hegeringleiter Christoph Rippe August Döpke aus Resthausen und Rudi Siemer aus Cloppenburg aus. Döpke gehört der Landesjägerschaft nun bereits 71 Jahre an, während Rudi Siemer vor 60 Jahren seinen Jagdschein erwarb.

August Döpke war nach dem Krieg einer der ersten Jäger im Oldenburger Münsterland. "Die Flinte habe ich von meinem Onkel geerbt. Das ging damals noch ohne große Formalitäten", erzählt der ehemals schnellste Flügelflitzer des BV Varrelbusch. "Weil ich nun das Gewehr hatte, musste ich auch Jäger werden", war die Bedingung des Resthauser Landwirts, der zusammen mit seinen 3 Brüdern ein starkes Fußball-Quartett beim BV Varrelbusch, der zu der Zeit auf Bezirksebene unterwegs war, bildete.

Rudi Siemer bringt Kindern Wald und Flur näher

"Fußball, Jagd und Beruf – das ging durchaus zusammen", erinnerte sich August Döpke, der später auch noch das Amt des Bezirksvorstehers in Resthausen für viele Jahre übernahm und im Gesangverein aktiv war. Der Cloppenburger Rudi Siemer gehört dem Hegering Molbergen seit 60 Jahren an. 40 Jahre lang war er Schießobmann, 55 Jahre Mitglied im erweiterten Vorstand des Hegerings Molbergen. Seit 55 Jahren engagiert er sich in der Vorbereitung des Jägerballs und sorgt dabei auch für den  Saalschmuck. Seit Beginn des Ferienprogramms in der Gemeinde Molbergen ist Siemer mitverantwortlich beteiligt an der Veranstaltung "Mit den Augen des Jägers durch Wald und Flur".

"Ihr habt euch im Hegering Molbergen immer engagiert eingebracht und zur Kameradschaft und zum Gemeinschaftsleben beigetragen. Auf euch konnte man sich immer verlassen", lobte Hegeringleiter Rippe, der Urkunde und Anstecknadel wegen der Corona-Beschränkungen erst jetzt und auch nicht auf einer großen Hegeringsveranstaltung, sondern im privaten Kreis, überreichen konnte. "Die Landesjägerschaft verleiht in Anerkennung langjähriger Zugehörigkeit zu einer jagdlichen Organisation die goldene Treuenadel der LJN für 60- beziehungsweise 70-jährige Mitgliedschaft", hieß es in der Verleihungsurkunde.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

August Döpke und Rudi Siemer sind zusammen seit 130 Jahren als Jäger aktiv - OM online