Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Aufs Schützenfest folgt Peter Wöhrmanns Urlaub zu Hause

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen: Dieses Mal: Der Dammer Peter Wöhrmann. Er ist seit 15 Jahren Kompaniechef.

Artikel teilen:
Große Vorfreude: Peter Wöhrmann feiert von Samstag bis Montag zusammen mit seiner 9. Kompanie und dem gesamten Dammer Schützenregiment nach 3 Jahren Unterbrechung wieder ein Schützenfest. Foto: Lammert

Große Vorfreude: Peter Wöhrmann feiert von Samstag bis Montag zusammen mit seiner 9. Kompanie und dem gesamten Dammer Schützenregiment nach 3 Jahren Unterbrechung wieder ein Schützenfest. Foto: Lammert

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Endlich, endlich, endlich... Ich habe der Coronazeit etwas den Rücken gekehrt. Toi, toi, toi, bislang bin ich gut durch die schlimme Zeit gekommen. Außerdem freue ich mich auf das Dammer Schützenfest ab Samstag. Nach 3 Jahren können wir endlich wieder auf unserem einmalig gelegenen Schützenplatz feiern. Wir von der 9. Kompanie des Alt-Dammer Schützenregiments von 1838 haben das Fest mit dem Schmücken der Straßen in der Innenstadt am Freitag gebührend eingeläutet in unserem Kompanielokal Tuta. Es ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr, dass eine Schützenkompanie ein eigenes Lokal hat. An dieser Stelle sage ich auch einmal herzlichen Dank an unseren Kompaniewirt Benny Bloemen.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Nach 3 Jahren Pause war ich im vergangenen Winter mit meiner Frau und Freunden zum Skifahren in den Dolomiten. Wegen der Pandemie mussten wir mit Masken fahren. Was mich besonders gefreut hat: Alle Skifahrer waren sehr diszipliniert.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Ich würde die überbordende Bürokratie abschaffen, den Bürgern mehr Freiheiten zurückgeben und eine große Steuerreform durchführen, damit der Normalbürger seine Steuererklärung selbst auf dem berühmten Bierdeckel machen kann, wie es seinerzeit der heutige Oppositionsführer im Bundestag, Friedrich Merz, vor längerer Zeit mal vorgeschlagen hatte.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich werde in Kürze Urlaub machen und hier im schönen Südoldenburg bleiben und mir damit zum Beispiel den Stress an überfüllten Flughäfen ersparen. Ich werde viel auf dem Dümmer segeln.

Was tun Sie am liebsten?
Ich verbringe meine freie Zeit gerne mit meiner Familie und Freunden. Mir sind diese Kontakte sehr wichtig und sie müssen regelmäßig gepflegt werden.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, das mag ich nicht an mir. Aber ich habe eine positive Lebenseinstellung und versuche immer, das Beste aus jeder Situation zu machen.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Ich schaue mir gerne politische Talkshows und Dokumentationen aller Art an.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich würde mich gerne einmal mit Papst Franziskus treffen und mit ihm über aktuelle, die Kirche betreffende Fragen sprechen. Ich würde ihn auffordern, den Zölibat abzuschaffen. Außerdem würde ich ihn darum bitten, die Menschen wieder zur Besinnung zu bringen. Außerdem würde ich mich freuen, wenn ich mich mit der Altkanzlerin Angela Merkel unterhalten könnte. Ich bewundere ihre Stärke, die sie in all den Jahren ihrer Kanzlerschaft gezeigt hat und wie sie mit den hohen Belastungen des Amtes umgegangen ist.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Ich liebe gute Hausmannskost. Meine Mutter und meine Frau sind begnadete Köchinnen. Leckere Eintöpfe aller Art stehen für mich ganz oben auf der Speisenkarte. Die habe ich schon als Kind immer sehr gerne gegessen.

Welches Thema bei OM-Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Ich habe mit großer Sorge den zwischenzeitlichen starken Anstieg der Coronazahlen im Oldenburger Münsterland in der Zeitung verfolgt und die entsprechenden Berichte intensiv gelesen. Außerdem verfolge ich natürlich die Berichte über den Ukrainekrieg. Ein solches Schreckenszenario in Europa vor unserer Haustür hätte ich nicht für möglich gehalten. Hoffentlich findet dieser Krieg alsbald ein Ende.


Zur Person:

  • Peter Wöhrmann, geboren, aufgewachsen und immer noch wohnhaft in Damme ist 52 Jahre alt. Er ist verheiratet.
  • Er ist Mitarbeiter der Volksbank Dammer Berge und ist als Immobilienmakler und Immobilienverwalter tätig.
  • Seit 15 Jahren ist er im Dienstrang eines Majors Chef der 9. Kompanie des Dammer Schützenvereins.
  • Seit 1984 ist er aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Damme. Heute hat er den Dienstgrad eines Brandmeisters inne.
  • Er ist als Dammer aktiver Carnevalist in der Gruppe CC eV., die er unter anderem mitgegründet hat.
  • Zu seinen Hobbys zählen das Skifahren und das Segeln auf dem Dümmer.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Aufs Schützenfest folgt Peter Wöhrmanns Urlaub zu Hause - OM online