Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auf dem Fahrrad fühlt Fritz Niehues sich wohl

Sehr persönliche Ansichten, immer dieselben 10 Fragen: Der 86-Jährige legt mit dem Rad jährlich mehrere 10.000 Kilometer zurück.

Artikel teilen:
Ein echter Pedalritter: Fritz Niehues und sein täglicher Begleiter.  Foto: Technow

Ein echter Pedalritter: Fritz Niehues und sein täglicher Begleiter.  Foto: Technow

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Meine Frau und ich sind beide gut durch die Corona-Krise gekommen. Da ich Diabetiker bin, habe ich gesundheitlich manchmal ein paar Probleme, aber durch das viele Fahrradfahren fühle ich mich noch sehr fit. Es hat mich gefreut, dass ich meinen Beitrag beim diesjährigen Stadtradeln leisten konnte. Jedoch finde ich eine kleinere Gruppe von Radfahrern gemütlicher. Etwa 60 Teilnehmer sind dann doch etwas viel für eine entspannte Radtour. Ich bin lieber in kleinen Gruppen von bis zu 8 Leuten unterwegs.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
1999 war ich mal Schützenkönig, aber in den letzten Jahren habe ich mir nicht wirklich etwas gegönnt.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als erstes abgeschafft?
Da kann ich mich schlecht reindenken, was ich abschaffen würde, wenn ich König wäre. Ich finde aber, dass Straftäter in Deutschland reell bestraft werden müssen und dass sie nicht noch eine Urkunde kriegen, wenn sie was ausgefressen haben. Die sollten härtere Gefängnisstrafen bekommen und nicht so oft mit Bewährung oder ähnlichem davonkommen.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Mein Traum ist es, noch viele Jahre gesund zu bleiben, dass ich noch lange so weitermachen kann wie bisher. Gesundheit steht für mich an oberster Stelle und vielleicht knacke ich dann ja noch die 100 Jahre.

Was tun Sie am liebsten?
Das Fahrradfahren ist mein liebstes Hobby, dann bin ich außer Haus an der frischen Luft und bleibe fit. Wenn ich doch mal zu Hause bleibe, gucke ich sehr gerne Fußball. Als Werder-Bremen-Fan ist das momentan zwar nicht so rosig, aber ich stehe zum Verein und bleibe auch weiterhin Fan.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich bin ehrlich und direkt anderen Menschen gegenüber. Wenn mir etwas nicht gefällt, dann spreche ich das auch an, das mag ich an mir. Dazu kommt, dass ich für mein Alter körperlich noch sehr fit bin.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Ich schaue mir gerne den "Tatort" im Ersten an. Ansonsten gucke ich oft Sendungen im NDR zu Niedersachsen und unserer Region.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich wüsste niemanden, den ich unbedingt einmal treffen wollen würde. Die wichtigsten Personen, wie Familie und Freunde, wohnen in der Nähe, deshalb treffe ich sie meistens auch alle noch. 

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Rinderzunge mag ich gerne mit Kartoffeln und Gemüse. Meine Frau kocht die immer mit einer leckeren Sauce.

Welches Thema der OM-Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Die Kommunalwahlen und Bundestagswahlen vor einem Monat haben mich am meisten beschäftigt. Beispielsweise war Armin Laschet bei der CDU ja eindeutig eine Fehlkalkulation.


Zur Person:

  • Fritz Niehues ist 86 Jahre alt, verheiratet, hat 5 Kinder und 10 Enkelkinder und lebt mit seiner Frau in Steinfeld.
  • Er war bis zu seinem Ruhestand als Maurer tätig.
  • In seiner Freizeit ist er sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs und fährt so im Monat etwa 3000 Kilometer. Beim Stadtradeln im Frühjahr 2021 ist er mit 2033 die meisten Kilometer aller Teilnehmer geradelt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auf dem Fahrrad fühlt Fritz Niehues sich wohl - OM online