Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auch Langförden soll die "Nette Toilette" bekommen

Nach dem Beschluss des Ortsrates will die Verwaltung nun Kontakt zu potenziellen Betrieben aufnehmen. In Vechta steht das Angebot schon kurz vor der Einführung.

Artikel teilen:
In vielen Städten werben Betriebe mit der "Netten Toilette". Nun will auch Langförden ein solches Angebot einführen. Foto: Speckmann

In vielen Städten werben Betriebe mit der "Netten Toilette". Nun will auch Langförden ein solches Angebot einführen. Foto: Speckmann

In Vechta steht die "Nette Toilette" kurz vor der Einführung. Nun soll das Angebot auch in Langförden geplant werden, damit Bürger in verschiedenen Lokalen, Geschäften oder Einrichtungen kostenlos aufs Stille Örtchen gehen können. Das hat der Ortsrat auf Antrag von "Wir für Vechta" (WfV)-Ratsherr Volker Lampe beschlossen.

"Es ist sinnvoll, dass die ,Nette Toilette‘ auch in Langförden eingeführt wird", erklärte Lampe in der jüngsten Ortsratssitzung. Der Vorschlag stieß auf breite Zustimmung. "Wir als CDU-Fraktion können mitgehen", meinte Annette Wilking (CDU). Für sie würden Einrichtungen wie etwa Apotheke, Eisdiele, Kapelle oder verschiedene Ärzte für die 2 geplanten Standorte infrage kommen.

Partner erhalten eine Aufwandsentschädigung

Vor dem Beschluss hatte Nicole Helis von der Wirtschaftsförderung noch einmal das Prinzip der "Netten Toilette" erläutert. Demnach stellen Betriebe innerhalb ihrer Öffnungszeiten ihre Toiletten der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung und erhalten dafür eine monatliche Aufwandsentschädigung von der Stadt Vechta.

Die Verwaltung will nun potenzielle Partner in Langförden anschreiben und über die Aktion und die Konditionen aufklären. Vorausgesetzt, die Politik fasst einen entsprechenden Beschluss, trifft die Stadt Vechta schriftliche Vereinbarungen mit den Betrieben, in denen die "Nette Toilette" eingeführt werden soll.

In Vechta ist das Thema bereits im vergangenen Jahr abschließend beraten worden. Es haben sich 8 Partner in der Innenstadt zur Verfügung gestellt. Die Einführung des Angebotes soll in Kürze erfolgen, wie Pressesprecher Volker Kläne auf Anfrage erklärt: "Die Vereinbarungen mit den Anbietern wurden bereits beziehungsweise werden derzeit getroffen. Sobald dies abgeschlossen ist, startet das Angebot."

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auch Langförden soll die "Nette Toilette" bekommen - OM online